Zugangskriterien für eine Behandlung

Unsere spezifische Diagnostik und Therapie wird Patienten angeboten, die folgende besondere Zugangsvoraussetzungen haben:

•  Menschen mit geistiger Behinderung oder schwerer Mehrfachbehinderung
•  Komplexität der Symptomatik oder mangelnder Eindeutigkeit der Symptomatik
•  Besonderer Bedarf hinsichtlich einer interdisziplinär angelegten Diagnostik 
•  Vollendung des 18. Lebensjahrs
•  Grad der Behinderung über 70% und zusätzlich Merkzeichen G. aG, H, Bl, Gl, Tbl
•  Zuordnung spezieller Diagnosegruppen ( F07, F70-73 etc.)
•  Ausgewählte  ICD 10 Diagnosen (Sprach-Sprechstörung, Verhaltensstörung, etc.)

Für eine Behandlung im MZEB-Unterfranken ist eine Überweisung des Haus- oder Facharztes notwendig. Notfallpatienten können nicht angenommen werden.