Wir suchen gemeinsam mit Ihnen einen Weg!

Ein Kiesweg durch eine blühende Wiese

Das Leben mit der Behinderung

Familienangehörige, Verwandte, Freunde und Bekannte der Familien reagieren auf unterschiedliche Weise, wenn ein Kind mit Behinderung in einer Familie aufwächst und lebt.
Manchmal werden Familien ausgegrenzt oder ziehen sich zurück, brauchen Eltern und Ehepaare für sich eine „Auszeit“. Oft werden Geschwisterkinder „übersehen“ oder zu stark eingebunden.

Kommen Sie mit Ihren Fragen zu uns

Das Erkennen und Akzeptieren neuer Lebensperspektiven aller Betroffenen, zusätzliche Versorgungsaufgaben, Gefühle wie Ängste, Trauer, Resignation, Wut, Hoffnungen, unbekannte Erziehungsfragen und Entwicklungsverläufe benötigen Raum für Gespräche, kompetente Antworten und kreative Lösungen.

Eltern kommen mit einer Vielzahl von Fragen zu uns, wie:

  • Kann mein Kind mal laufen?
  • Wird es einen Schulabschluss machen?
  • Wird mein Kind einer Arbeit nachgehen können?
  • Wo wird mein Kind leben, wenn wir uns nicht mehr kümmern können?
  • Wird mein Kind irgendwann einmal selbstständig sein?
  • Wird es einen Partner oder eine Partnerin finden?

Beratung in sozialrechtlichen Fragen

Familien mit einem Kind mit Behinderung stehen immer wieder vor vielen sozialrechtlichen und formellen Fragen und Problemen. Auch hier können Sie uns ansprechen:

  • Antrag auf Eingliederungshilfe / Sozialhilfe
  • Ausweis nach dem Schwerbehindertengesetz und Blindenpflegegeld
  • Pflegeversicherung
  • Förderungen und Zuschüsse
  • Beantragung von Hilfsmitteln, zum Beispiel bei Krankenkassen

Wir unterstützen und begleiten Sie

Wir bieten Beratungsgespräche an, bei Bedarf unterstützen wir Sie auch mit einer längeren fachlichen Begleitung bei wichtigen Übergangsphasen. Zudem planen wir Gruppenangebote für Geschwisterkinder, Elterngruppen und Elterntrainings. Alle Empfehlungen erfolgen auf Basis und Beachtung der jeweils gültigen rechtlichen Grundlage.