LPF und O&M

Angebote zu den Themen "Lebenspraktische Fähigkeiten" (LPF) sowie "Orientierung und Mobilität" (O&M) sind wichtige unterstützende Leistungen für Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit.

Orientierung und Mobilität

Junge Schülerin läuft mit dem Langstock auf Blindenleitlinien.

Speziell ausgebildete Fachkräfte beraten und trainieren die betroffenen Menschen bei folgenden Herausforderungen:

  • Wie finde ich mich mit Sehbehinderung oder Blindheit zurecht?
  • Wie erkunde ich einen Raum?
  • Wie überquere ich sicher eine Straße?
  • Wie schütze ich mich vor Hindernissen?
  • Welche Ordnungsstrukturen brauche ich?

Unsere Betreuten lernen die Nutzung von Fußtastfeldern und Blindenleitlinien, die richtige Handhabung eines Langstockes im Haus und in der Umgebung, die Orientierung zu Fuß oder im Rollstuhl, die Verwendung des Richtungshörens und den Umgang mit einer sehenden Begleitung.

Oberste Ziele dabei sind das freie, selbstständige und selbstsichere Zurechtfinden im eigenen Umfeld, im Besonderen das Vermeiden von Gefahren. Besonders Menschen im Rollstuhl oder mit Gehhilfen benötigen hier kontinuierliche fachspezifische Anleitung und ständiges Üben.

Wir beraten Sie im Hinblick auf den Unterstützungsbedarf Ihres Angehörigen und begleiten Sie bei der Umsetzung dieser Leistungen. Zentrale Aspekte dieses Aufgabenfeldes fließen auch in die tägliche pädagogische Förderung ein.

Lebenspraktische Fähigkeiten

Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung stehen im Alltag immer wieder vor besonderen Herausforderungen:

  • Zubereitung und Einnahme von Essen: Wann weiß ich, dass mein Glas voll ist? Wie schneide ich Lebensmittel, ohne mich zu verletzen? Wo auf meinem Teller liegt noch etwas Essbares?
  • Körperpflege und Hygiene: Trage ich meine Kleidung richtig herum? Wann ist mein Handtuch schmutzig? Wie viel wiege ich?
  • Raumgestaltung: Wie gestalte und strukturiere ich meinen Arbeitsplatz in der Schule, der Förderstätte oder Werkstatt? Welche Suchstrategien sind Erfolg versprechend?

Eine fachliche Unterstützung und Begleitung ist hierbei erforderlich!