Nachmittags das Wichtigste für’s Leben lernen

Bewohner beim Essen


Die Heilpädagogische Tagesstätte beinhaltet das Förder- und Betreuungsangebot für Schüler am Nachmittag im Anschluss an die Unterrichtszeit. Sie ergänzt das schulische Angebot mit einem eigenen heilpädagogischen Auftrag. Dieser umfasst die individuelle sehbehindertenspezifische Alltagsbewältigung und Förderung insbesondere der

  • lebenspraktischen Fähigkeiten,
  • der Kommunikation und
  • des Beziehungs- und Sozialverhaltens innerhalb einer Gruppe.

Wichtigste Grundlage für eine Förderung ist die liebevolle und wertschätzende Betreuung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Betreuung in Kleingruppen

Die Heilpädagogische Tagesstätte gliedert sich in 16 Gruppen, pro Gruppe betreuen zwei Mitarbeiter fünf bis acht Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die Gruppengröße
orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der betreuten Personen und den „Richtlinien für Heilpädagogische Tagesstätten und Heime und sonstiger Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung“. Während der Mittagszeit wird jede Gruppe durch einen weiteren Mitarbeiter unterstützt.

Die Tagesstätte wird ergänzt vom sozialpädagogischen Fachdienst sowie von der medizinisch-therapeutischen Abteilung.

Öffnungszeiten und Fahrdienst

Die Tagesstätte ist während der Schulzeit von 12:15 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 15:00 Uhr geöffnet. Eine externe Firma befördert die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kleinbussen zu 3 bis 5 Personen nach Hause.