Veranstaltung am 17. Februar 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 11. März 2017
Gerhard Rießbeck – Innen und Außen
Gerhard Rießbeck – Innen und AußenSeine Gemälde entstehen in langen Prozessen. Sie sind in der Regel gegenständlich und bilden Landschaften, nicht aber die Realität ab. Die Inspiration für seine Bilder findet Gerhard Rießbeck auf langen, mühsamen Reisen, die ihn stets in die eiskalten, unwirtlichen Gefilde des Nordens führen. So nahm er 2001 und 2005 als „Expetitionsmaler“ an Fahrten des Forschungsschiffes Polarstern in die Arktis und Antarktis teil. Skizzenbuch und gespeichertes sinnliches Naturerlebnis bilden nach der Rückkehr die Grundlage für die Arbeit auf der Leinwand. Harmonisch fügen sich die farbenfrohen Behausungen, die ohne jeden Bezug zur Landschaft der Fantasie des Künstlers entsprungen sind, in die eisigen Welten ein.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Dieter Köhnlein und Uwe Kropinski – Scratching The Silence
Dieter Köhnlein und Uwe Kropinski – Scratching The SilenceDie Besetzung ist eher ungewöhnlich, das Ergebnis ist verblüffend. Hier treffen zwei Individualisten mit hoher Musikalität und ausgefeilter Technik aufeinander, denen die Spielfreude auch nach 30 Jahren gemeinsamen Musizierens nicht verloren gegangen ist. Über ihre vierte CD mit Eigenkompositionen, die sie auch auf dem Dachsberg spielen werden, schreibt die Fachpresse: „Scratching The Silence“ ist eine musikalische Perle, ein Meisterwerk, ein absoluter Hochgenuss – verspielt und ernsthaft, leichtfüßig und tiefgründig, voller Ideen und spielerisch hervorragend.“ – Dieter Köhnlein Klavier, Uwe Kropinski Gitarre

Veranstaltung am 17. März 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 29. April 2017
Peter Angermann – Augenblicke
Peter Angermann – AugenblickeDas bewegte Künstlerleben Peter Angermanns begann 1966 an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Professor Wendland. Es folgten ein Studium bei Joseph Beuys, Lehraufträge und Professuren in Reykjavik, Kassel und Frankfurt. Zur Jahrtausendwende kehrte er in sein geliebtes Franken und an die Akademie in Nürnberg zurück, wo er bis 2010 eine Professur innehatte. Sein Werk  hat viele Facetten. Sein Malstil ist figurativ-surrealistisch, die Aussage seiner Bilder oft gesellschaftskritisch bis satirisch. Er selbst bezeichnet sich als Landschaftsmaler, der am liebsten  im Freien mit Öl malt. Die Stadt Nürnberg hat 2016 seine Arbeit mit der Verleihung des Preises für Kunst und Wissenschaft  gewürdigt.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Staatsphilharmonie Nürnberg – Ein Abend mit Heinrich Hartl
Staatsphilharmonie Nürnberg – Ein Abend mit Heinrich HartlSeit mehr als 20 Jahren ist Heinrich Hartl eine feste Größe in der Kulturszene Frankens. Seine  Kompositionen werden auf allen  Bühnen der Region durch namhafte Interpreten aufgeführt. Seine heimliche Liebe gilt der Begegnung von Musik und Literatur, der Vertonung von Gedichten. Ein Kostprobe davon erhalten die Besucher mit den „Songs für Sopran und Klavier nach Gedichten von Fitzgerald Kusz“, vorgetragen von Christine Ganslmayr. Der Schwerpunkt des Konzertes liegt aber bei Kompositionen für Streicher, aufgeführt vom Streichquartett der Staatsphilharmonie Nürnberg. – Zu diesem Abend laden die Veranstalter von „Musik in Scheune und Kapelle“ der Gemeinde Rückersdorf und „Kunst & Kultur am Dachsberg“ gemeinsam ein.

Veranstaltung am 05. Mai 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 16. Juni 2017
Kunst hoch vier – Rudolf Haering, Holzskulpturen | Harald Kienle, Skulpturen | Kristin Kümmerle, Keramik | Wolfgang Walter, Materialbilder
Kunst hoch vier – Rudolf Haering, Holzskulpturen | Harald Kienle, Skulpturen | Kristin Kümmerle, Keramik | Wolfgang Walter, Materialbilder „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile". Dieses Zitat von Aristoteles beschreibt treffend das Vorhaben der vier Künstler, gemeinsam  auf dem Dachsberg auszustellen. Exponate, die auf den ersten Blick hinsichtlich Material, Form und Stil nur wenig gemeinsam haben, werden zu einer ausdrucksvollen und spannungsreichen Werkschau zusammengefügt. Rudolf Haering und Harald Kienle bearbeiten beide für ihre Skulpturen Holz und kommen dabei zu  höchst unterschiedlichen Ergebnissen. Kristin Kümmerle verleiht den eigenwilligen Keramikobjekten aus ihrer Serie Speicherorgane eine Leichtigkeit, hinter der man den Werkstoff Ton kaum vermuten würde. Die Materialbilder von Wolfgang Walter entstehen ohne Bezug auf alles Gegenständliche, sie sind eine Einladung zur Meditation.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Kaori Kamada & Marianna Bednarska – Marimba solo – Preisträgerkonzert in Kooperation mit dem Marimba Festiva e.V.
Kaori Kamada & Marianna Bednarska – Marimba solo – Preisträgerkonzert  in Kooperation mit dem Marimba Festiva e.V.Preisträger des internationalen Marimbawettbewerbs waren schon mehrfach zu Gast auf dem Dachsberg. 44 Teilnehmer aus 11 Ländern stellten sich im April 2016 in Bamberg einer hochrangig besetzten Jury und bewarben sich um die begehrte Trophäe. Mit Marianna Bednarska aus Polen und Kaori Kamada aus Japan kommen zwei hoffnungsvolle Talente nach Rückersdorf, die erst am Anfang ihrer musikalischen Karriere stehen. Beide studieren an Musikhochschulen in Deutschland und haben neben den Preisen beim Wettbewerb in Bamberg, weitere nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Zur Aufführung kommen klassische und zeitgenössische Kompositionen für  Marimbaphon.  

Veranstaltung am 23. Juni 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 28. August 2017
Ottmar Hörl – Skulptur
Ottmar Hörl – SkulpturWelches Bild haben wir von der Welt? Was sehen wir? Warum schauen wir weg? Wie entsteht Vorstellungskraft überhaupt? Bleibt unser Blick letztlich doch nur fragmentarisch, verschlossen für das große Ganze in all seiner Komplexität? So wie mit dem Schließen der Augen Blindheit nicht einmal annähernd nachzuempfinden ist? Ottmar Hörl bringt vielfältige, komplexe Thematiken auf den Punkt und lädt uns ein, über Wahrnehmungsmechanismen und Weltanschauung im 21. Jahrhundert neu nachzudenken. Weltweit bekannt wurde er durch radikale, avantgardistische Werkkonzepte sowie Großprojekte mit seriellen Skuplturen. Er gilt als visionärer Stratege einer neuen öffentlichen Kunst. Seit 1999 lehrt er an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und leitet sie seit 2005 als Präsident.    
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Open Air: On Broadway – Barnabas und sein Revueorchester
Open Air: On Broadway – Barnabas und sein Revueorchester Max Barnabas und sein Revueorchester lassen das goldene Zeitalter des Broadway aufleben. Dieser Schmelztiegel unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen, Hautfarben und Konfessionen war die Wiege des frühen amerikanischen Musicals, das durch die musikalischen Einflüsse vieler Ethnien geprägt ist. So fanden Elemente des Jazz, Swing und Soul Eingang in dieses Genre. Komponisten wie Cole Porter, George Gershwin oder Richard Rodgers schufen unvergessliche Evergreens. Das Revueorchester als kleine Big Band und Max Barnabas mit seiner unverwechselbaren Stimme verleihen den Kompositionen ein eigenes künstlerisches Profil.

Veranstaltung am 13. Oktober 2017

Konzert | Beginn: 19:30 Uhr
Kleine Dada-Soirée mit Florian Kaplick – Rezitation, Klavier, Aktion
Kleine Dada-Soirée mit Florian Kaplick – Rezitation, Klavier, AktionKunst? Konzert? Kabaret? Performance? Parade? Provokation? All das, noch mehr und das Gegenteil! Denn wie sagten schon die Dadaisten: Wer gegen Dada ist, ist Dadaist! Ein Abend zum Lauschen, zum Lachen, zum Staunen, zum Denken, zum Amüsieren, zum Wundern ... Serviert wird etwas Ausgekochtes, gar nicht Gares, angestiftet vor 100 Jahren in der Zürcher Galerie Dada und fortgesponnen bis heute. Von Hugo Balls Karawane bis zu Hindemiths Ragtime, von Tristan Tzaras Simultangedicht bis zu Erik Saties Parade und vom Einwortgedicht Ernst Jandls bis zur ausgewachsenen Ursonate Kurt Schwitters bleibt nichts ausgespart. 

Veranstaltung am 24. November 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 15. Dezember 2017
Uschi Mauerwerk – Farben, Formen, Fundstücke
Uschi Mauerwerk – Farben, Formen, FundstückeDie Künstlerin, die in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag  feiert, kommt zum ersten Mal mit einer eigenen Ausstellung auf den Dachsberg. Die Inspirationen für ihre Bilder sammelt Uschi Mauerwerk auf ihren Reisen. Ihre Eindrücke und Erlebnisse verarbeitet sie in ihrem Atelier in Ottensoos zu abstrakten Farb- und Formkompositionen. Trotz unterschiedlicher Techniken und Materialien bleibt ihre Handschrift unverkennbar. Fundstücken, beim Wandern am Strand  aufgelesen, verleiht sie mit minimalen gestalterischen Eingriffen ungeahnte Ausstrahlung.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Katja und Ines Lunkenheimer – Klavierkonzert zu vier Händen
Katja und Ines Lunkenheimer – Klavierkonzert zu vier HändenNach Ansicht von Professor Manz von der Musikhochschule Nürnberg bilden Ines und Katja Lunkenheimer eines der vielversprechendsten deutschen Klavierduos. Nach ihrer solistischen Ausbildung studierten sie an der Hochschule für Musik und Theater in München. Dieses Studium schlossen sie mit dem Meisterklassendiplom für Klavierduo ab. Auf dem Dachsberg bringen sie klassische und zeitgenössische Kompositionen für vierhändiges Klavierspiel und für zwei Klaviere zur Aufführung. Hans Kraus-Hübner hat für die beiden ein Stück für zwei Klaviere geschrieben, das an diesem Abend zur Uraufführung kommt. – Zu diesem Abend laden die Veranstalter von „Musik in Scheune und Kapelle“ der Gemeinde Rückersdorf und „Kunst & Kultur am Dachsberg“ gemeinsam ein.