Der „MSD Sehen“ der Schule am Dachsberg

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) Sehen und weiterer Förderbedarf hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler mit Sehbehinderung und Blindheit, die an anderen Schulen unterrichtet werden, vor Ort zu unterstützen und sicherzustellen, dass ihren speziellen Förderbedürfnissen Rechnung getragen wird.

Gesetzliche Grundlage

Gemäß Artikel 21 BayEUG unterstützen die Mobilen Sonderpädagogischen Dienste die Unterrichtung von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die eine allgemeine Schule oder ein Förderzentrum besuchen. Der MSD Sehen berät und unterstützt Förderzentren bei Fragestellungen des Förderschwerpunktes Sehen.

Bedingungen für den Anspruch auf den MSD Sehen

Kinder und Jugendliche mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung oder Hören, die zusätzlichen Förderbedarf im Bereich Sehen haben, können durch den MSD Sehen der Schule am Dachsberg Beratung und Unterstützung erhalten. Auch Fragen hinsichtlich der Sehfähigkeit können geklärt werden. Das Lehrpersonal kann bei Bedarf durch Kontaktaufnahme zum MSD Sehen einen Termin vereinbaren und erhält eine Beratung.