Schuleinschreibung und Anmeldung SVE - Schule am Dachsberg

Schuleinschreibung und Anmeldung SVE - Schule am Dachsberg Die Schule am Dachsberg bietet den Eltern schulpflichtiger Kinder in diesem jahr an, ihr Kind an folgenden Terminen für die Schule anzumelden. Gleiches gilt für die Anmeldungen in unserer SVE.
Desweiteren... Mehr lesen »

Hüpfen mit ganz viel Spaß und großem therapeutischen Effekt

Hüpfen mit ganz viel Spaß und großem therapeutischen Effekt 24. November 2016 − Ein lang gehegter Wunsch ist für das Blindeninstitut Rückersdorf und seine Betreuten in Erfüllung gegangen. Das Hoppolek ist da! Und Jana hat es gleich ausprobiert, dieses erstmalig nach Deutschland ausgelieferte Therapiegerät, das nicht nur sensomotorische kognitive Stimulation und Aktivierung sondern auch richtig Spaß bringt. Mehr lesen »

Veranstaltung am 17. Februar 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 11. März 2017
Gerhard Rießbeck – Innen und Außen
Gerhard Rießbeck – Innen und AußenSeine Gemälde entstehen in langen Prozessen. Sie sind in der Regel gegenständlich und bilden Landschaften, nicht aber die Realität ab. Die Inspiration für seine Bilder findet Gerhard Rießbeck auf langen, mühsamen Reisen, die ihn stets in die eiskalten, unwirtlichen Gefilde des Nordens führen. So nahm er 2001 und 2005 als „Expetitionsmaler“ an Fahrten des Forschungsschiffes Polarstern in die Arktis und Antarktis teil. Skizzenbuch und gespeichertes sinnliches Naturerlebnis bilden nach der Rückkehr die Grundlage für die Arbeit auf der Leinwand. Harmonisch fügen sich die farbenfrohen Behausungen, die ohne jeden Bezug zur Landschaft der Fantasie des Künstlers entsprungen sind, in die eisigen Welten ein.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Dieter Köhnlein und Uwe Kropinski – Scratching The Silence
Dieter Köhnlein und Uwe Kropinski – Scratching The SilenceDie Besetzung ist eher ungewöhnlich, das Ergebnis ist verblüffend. Hier treffen zwei Individualisten mit hoher Musikalität und ausgefeilter Technik aufeinander, denen die Spielfreude auch nach 30 Jahren gemeinsamen Musizierens nicht verloren gegangen ist. Über ihre vierte CD mit Eigenkompositionen, die sie auch auf dem Dachsberg spielen werden, schreibt die Fachpresse: „Scratching The Silence“ ist eine musikalische Perle, ein Meisterwerk, ein absoluter Hochgenuss – verspielt und ernsthaft, leichtfüßig und tiefgründig, voller Ideen und spielerisch hervorragend.“ – Dieter Köhnlein Klavier, Uwe Kropinski Gitarre

Veranstaltung am 17. März 2017

Ausstellung | Eröffnung: 19:30 Uhr | Laufzeit bis 29. April 2017
Peter Angermann – Augenblicke
Peter Angermann – AugenblickeDas bewegte Künstlerleben Peter Angermanns begann 1966 an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Professor Wendland. Es folgten ein Studium bei Joseph Beuys, Lehraufträge und Professuren in Reykjavik, Kassel und Frankfurt. Zur Jahrtausendwende kehrte er in sein geliebtes Franken und an die Akademie in Nürnberg zurück, wo er bis 2010 eine Professur innehatte. Sein Werk  hat viele Facetten. Sein Malstil ist figurativ-surrealistisch, die Aussage seiner Bilder oft gesellschaftskritisch bis satirisch. Er selbst bezeichnet sich als Landschaftsmaler, der am liebsten  im Freien mit Öl malt. Die Stadt Nürnberg hat 2016 seine Arbeit mit der Verleihung des Preises für Kunst und Wissenschaft  gewürdigt.
Konzert | Beginn: 20:00 Uhr
Staatsphilharmonie Nürnberg – Ein Abend mit Heinrich Hartl
Staatsphilharmonie Nürnberg – Ein Abend mit Heinrich HartlSeit mehr als 20 Jahren ist Heinrich Hartl eine feste Größe in der Kulturszene Frankens. Seine  Kompositionen werden auf allen  Bühnen der Region durch namhafte Interpreten aufgeführt. Seine heimliche Liebe gilt der Begegnung von Musik und Literatur, der Vertonung von Gedichten. Ein Kostprobe davon erhalten die Besucher mit den „Songs für Sopran und Klavier nach Gedichten von Fitzgerald Kusz“, vorgetragen von Christine Ganslmayr. Der Schwerpunkt des Konzertes liegt aber bei Kompositionen für Streicher, aufgeführt vom Streichquartett der Staatsphilharmonie Nürnberg. – Zu diesem Abend laden die Veranstalter von „Musik in Scheune und Kapelle“ der Gemeinde Rückersdorf und „Kunst & Kultur am Dachsberg“ gemeinsam ein.