Überblick

Der Bereich Wohnen ergänzt das schulische Angebot um das familienähnliche Zusammenleben und Wohnen mit einem eigenen heilpädagogischen Auftrag. Dieser umfasst die individuelle Alltagsbewältigung und Förderung insbesondere

  • der lebenspraktischen Fähigkeiten,
  • der Kommunikation,
  • des Beziehungs-und Sozialverhaltens innerhalb einer Gruppe,
  • sowie die Erfahrung einer liebevollen, wertschätzenden Betreuung.

Kleine Wohngruppen mit optimaler Betreuung

Insgesamt bieten wir 42 Wohnplätze, aufgeteilt in acht Gruppen mit einer Belegung von fünf bis sechs Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Altersstruktur ist gemischt und entspricht damit mehr einer familienähnlichen Struktur. Die Schüler besuchen unterschiedliche Klassen und kommen am Nachmittag in ihrer Wohngruppe zusammen.
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt zwischen fünf und zwölf Mitarbeitern – je nach Betreuungsform.

In den „Sternen“ wohnen

In zwei sternförmigen ebenerdigen Häusern sind je 4 Wohngruppen integriert. Jede Wohngruppe ist eine in sich geschlossene Wohneinheit mit einem großzügigen Wohn-Essbereich als Gemeinschaftsraum. Die Räume sind sehbehindertengerecht ausgestattet und werden von den Mitarbeitern individuell und gemütlich gestaltet. Die persönlichen Räume für die Bewohner sind Einzel- oder Doppelzimmer, die ganz auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet sind.

Unterstützt wird der Bereich Wohnen vom sozialpädagogischen Fachdienst sowie von der medizinisch-therapeutischen Abteilung. Während der Nacht stehen Nachtwache und Nachtbereitschaft zur Verfügung. Die Nachtwachen sind in der Regel Kinderkrankenschwestern, die während der Nacht nach den Kindern schauen.

Der Austausch mit Eltern ist uns wichtig

Eine junge Betreute sitzt lachend in ihrem Rollstuhl

Wir sind interessiert an einem guten Austausch mit den Eltern und Betreuern. Gern besprechen wir mit Ihnen die individuellen Ziele für Ihr Kind. Die ärztliche Versorgung bleibt in der Hand der Eltern, alle notwendigen Maßnahmen – außer Notfälle – werden vorher abgesprochen. Im Bereich des Ganzjahreswohnens werden nach Absprache mit den Eltern auch notwendige Klinikaufenthalte unterstützt oder Besuche bei Fachärzten durchgeführt.

Der „Hausarzt“ für den Bereich Wohnen ist ein im Nachbarort niedergelassener Kinderarzt, der einmal pro Woche die Einrichtung besucht, bei notwendigen zusätzlichen Konsultationen fahren wir gemeinsam mit den Betreuten in die Praxis.

Probieren Sie es aus

Wenn Sie Interesse an der Unterbringung Ihres Kindes im Bereich Wohnen haben, besteht die Möglichkeit einer unverbindlichen Probewoche. Bitte kontaktieren Sie uns.

Unsere Betreuungsformen

Wir bieten drei Betreuungsformen an: Das Heilpädagogische Internat, das Ganzjahreswohnen und das Kurzzeitwohnen.