Herzlich willkommen in der Blindeninstitutsstiftung!

„Arbeit ist das halbe Leben“, heißt es. Wer gerne zur Arbeit geht, kann sich also wirklich glücklich schätzen. Doch wovon hängt es ab, ob man mit seinem Job zufrieden ist?

„Meine Arbeit mit blinden und sehbehinderten Menschen erfüllt mich mit Sinn“, ist eine Aussage, die wir von vielen unserer Beschäftigten immer wieder hören. Oder: „Ich bekomme so viel von den Menschen mit Behinderung zurück – das macht mich dankbar.“

Wir setzen uns auf vielfältige Art und Weise dafür ein, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für ein sinnstiftendes Arbeitsleben zu schaffen – und für eine ausgewogene Work-Life-Balance. Denn glücklicherweise ist Arbeit eben nur das halbe Leben.
Die Vorstände der Blindeninstitutsstiftung Johannes Spielmann und Dr. Marco Bambach
Die Vorstände der Blindeninstitutsstiftung Johannes Spielmann und Dr. Marco Bambach

Die Stiftung im Kurzportrait

Zahlen und Fakten

4.000 Menschen mi Behinderung - 60 Nationalitäten - 55 Berufe - 2.000 Beschäftigte

Dafür stehen wir!

„Jeder Mensch ist einzigartig und hat ein Recht auf Selbstbestimmung, Teilhabe, Respekt, Würde, Heimat und Bildung.“
Die Blindeninstitutsstiftung begleitet blinde und sehbehinderte Menschen in Bayern und Thüringen durch das Leben. Viele sind mehrfachbehindert und haben einen komplexen Unterstützungsbedarf.

Von der Frühförderung im Kleinkindalter über die Schulzeit und das Arbeitsleben bis hinein ins hohe Alter bieten wir unsere Unterstützung in allen Lebensabschnitten und -bereichen an. Und das nicht nur in unseren Blindeninstituten, sondern auch mobil überall dort, wo Menschen unsere Expertise in den Bereichen Sehen und Kommunikation in Anspruch nehmen möchten.

Unsere Blindeninstitute und Standorte

Die Standorte der Blindeninstitutsstiftung in Bayern und Thüringen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter Die Stiftung.