Themenfelder des Lehrplans

Unsere Schüler brauchen individuelle und besondere Lernbedingungen und Lerninhalte. Der Thüringer Lehrplan „Leben und Lernen in der Förderschule für Schüler mit geistiger Behinderung“ und der Thüringer Bildungsplan bieten uns einen Rahmen für unsere pädagogische Arbeit.
Der Lehrplan nennt uns Themenfelder:

  • Die eigene Person
  • Selbstversorgung
  • Umweltorientierung
  • Das Leben in Gemeinschaft
  • Die Sachumwelt

Diese fünf Themenfelder verstehen wir als Leitideen, die wir fächerübergreifend und die Entwicklung des einzelnen Schülers berücksichtigend umsetzen.

Schüler pflegen ein Hochbeet im Schulgarten

Unser Stundenplan

Lernbereiche und Fächer wie Förderpflege, Natur und Umwelt, Kommunikation und Sprache, Orientierung und Mobilität, Bewegung und Sport, Musik und Gestalten, Deutsch und Mathematik, Sachkunde und Hauswirtschaft sowie Ich-Unterricht bilden den Stundenplan. Dieser bietet den Schülern Orientierung, Struktur und damit Sicherheit.

Zwei Schüler betrachten am Stundenplan das Referenzobjekt für das Tagesthema

Unsere Pädagoginnen gestalten in enger Abstimmung und anhand des individuellen Förderplanes jedes Schülers einen abwechslungsreichen und lebendigen Schultag. Statt herkömmlicher Schulstunden teilen wir die Schulzeit flexibel in Phasen des gemeinsamen Lernens, der Einzelförderung und Ruhephasen ein. Ein situations-, handlungs- und projektorientierter Unterricht, der alle Sinne anspricht und in dem jedem Schüler vielfältige Erfahrungen begegnen, ist ein besonderes Merkmal unserer Schule.

Bei der Klassenbildung orientieren wir uns an den individuellen Bedürfnissen der Schüler und an ihrer Persönlichkeit. Die Schulklasse wird als wichtige Gemeinschaft für den einzelnen Schüler erlebt. Aber auch von klassenübergreifenden Lernangeboten profitieren unsere Schüler und sammeln Erfahrungen in gemeinsamen Lerngruppen, treffen sich beispielsweise zum großen Morgenkreis und zu Festen.