Frühförderung Sehen in Thüringen

Unser Einzugsbereich

Die Frühförderstellen in Schmalkalden und Erfurt betreuen blinde und sehbehinderte Kinder mobil in ganz Thüringen. Der Anspruch auf Frühförderung ist im Sozialgesetzbuch IX und XII geregelt und für die betroffenen Familien entstehen keine Kosten.

Die von uns betreuten Kinder

Wir betreuen Kinder mit Sehbeeinträchtigungen oder Blindheit von der Geburt bis zum Schuleintritt. Manche dieser Kinder haben darüber hinaus eine verzögerte Entwicklung, eine Hör- oder Mehrfachbehinderung.

Auch Kindern mit einer höheren Sehschärfe (Visus) als 0,3 haben Zugang zu unserem sehbehindertenspezifischen Angebot, wenn ihr Sehen im Alltag, das so genannte funktionale Sehen, erschwert ist. Auch wenn ein Verdacht auf visuelle Wahrnehmungsstörungen besteht oder wenn Kinder aufgrund der Sehbeeinträchtigung von weiteren Behinderungen in ihrer Entwicklung bedroht sind, dürfen sie unser Angebot wahrnehmen.

Ein junges Kind mit einem Pflaster auf dem Auge betrachtet einen sich drehenden Kreisel

Unser Team

Im Frühförderteam arbeiten Diplom Pädagoginnen, eine Diplom Sozialpädagogin, eine Diplom Heilpädagogin, eine Erzieherin / Heilerziehungspflegerin sowie eine Ergotherapeutin.
Unter anderem gibt es im Frühförderteam folgende Zusatzausbildungen:

  • Frühförderung für blinde und sehbehinderte Kinder
  • Entwicklungspsychologische Beratung für Eltern von Kleinkindern
  • Systemische Beratung / Familienberatung
  • Zusatzstudium „CVI im Kindesalter“
  • Pädagogik bei Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit und weiteren Behinderungen
  • Montessoridiplom

Um den fachlichen Anforderungen und den besonderen Bedürfnissen der Kinder und Familien gerecht zu werden, arbeiten wir interdisziplinär mit Kollegen aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen:

 

  • Psychologie, Familientherapie
  • Orthoptik
  • Kinderarzt
  • Blinden- Sehbehindertenpädagogen
  • Orientierung und Mobilität
  • Physiotherapie
  • Logopädie





Unsere Kooperationspartner
 
  • Kinderärzte und Kinderkliniken
  • Sozialpädiatrische Zentren
  • Augenärzte und Augenkliniken
  • Optiker, Optometristen
  • Mobilitätstrainer
  • Niedergelassene Praxen, zum Beispiel für Logopädie, Physio- und Ergotherapie
  • Frühförderstelle für hörgeschädigte Kinder
  • Regionale Frühförderstellen
  • Kindertagesstätten und schulvorbereitende Einrichtungen
  • Beratungsstellen
  • Familienunterstützende Dienste