Ergotherapie erweitert die Handlungs-, Bewegungs- und Wahrnehmungsspielräume

Die ergotherapeutische Behandlung ist dabei nicht nur funktionell orientiert, sondern setzt vorrangig alltagsbewältigende Methoden ein.

Ziel der Ergotherapie im Blindeninstitut Thüringen ist es,  den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch individuelle Hilfestellungen zur größtmöglichsten Selbstständigkeit zu verhelfen und damit eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.  

Die interprofessionelle Vernetzung mit Pädagogen der Schule und allen Mitarbeitern der Bereiche Wohnen gewährleisten dabei eine gute Abstimmung einer ganzheitlichen Förderung. Ebenso ist der regelmäßige interdisziplinäre Austausch zwischen den Therapeuten und Ärzten ein wichtiger Bestandteil für eine gelingende Ergotherapie.

Der Aspekt der Sehbehinderung / Blindheit findet in der Ergotherapie besondere Berücksichtigung. Durch intensive wahrnehmungsfördernde Angebote werden die Störungen in der Motorik und Sensorik aufgegriffen und zum Teil ausgeglichen, umso die Umwelt mit verschiedenen Sinnen spür und erlebbar werden zu lassen.
Ihre Websiteinhalte.

Zentrale Inhalte der Ergotherapie sind
 
  • die Förderung der Körperwahrnehmung  und Entwicklung des Körperschema
  • Verbessern & Erhalt der Selbstständig wozu das Erlernen von Handlungsabläufen und Kompensationsstrategien  zählt
  • Die Verbesserung der Kommunikation und Interaktion mit der Umwelt wobei verstärkt mit unterstützenden Kommunikationsmitteln gearbeitet
  • Förderung der Feinmotorik, Geschicklichkeit und Koordination
  • die Arbeitstherapie um Konzentration, Ausdauer und  motorische Fähigkeiten zu fördern aber auch zur Förderung sozialer Kontakte und zur Tagesstrukturierung
  • Hilfsmitteloptimierung im Alltag