Unterstützung von über 50 sehbehinderten und blinden Kindern

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) des Blindeninstituts am Untermain bietet blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen, die allgemeine Schulen oder auch andere Förderschulen in den Landkreisen Miltenberg und Aschaffenburg besuchen, fachspezifische sonderpädagogische Unterstützung an.
Zwei Sonderpädagogen des Instituts beraten Eltern und Lehrer und unterstützen über 50 sehbehinderte und blinde Schüler. Darüber hinaus bieten sie, in Zusammenarbeit mit Orthoptistinnen, fachliche Unterstützung bei der Diagnose von Sehauffälligkeiten an.
Zu den Aufgaben des Betreuungsteams gehören:

Diagnostik

des Sehens und der visuellen Wahrnehmung sowie psychologische Lern- und Leistungsdiagnostik inklusive Zuordnungs- und Zeigetests, sprachfreie Tests.

Beratung

  • des Personals der Regelschule oder der Förderschule, insbesondere im Hinblick auf die Sensibilisierung für die besondere Wahrnehmungssituation, Gestaltung von Rahmenbedingungen, methodisch-didaktische Besonderheiten, individuellen Förderbedarf, Einsatz notwendiger Hilfsmittel sowie soziale Integration.
  • der sehbehinderten Schüler und ihrer Eltern.

Unterstützung

  • Planung und Durchführung von Förderprogrammen.
  • Beschaffung spezieller Lehr- und Lernmittel und entsprechende Einweisung.

Fortbildung

Elternseminare, Schülerwochenenden und Fortbildungen für Regel- und Förderschullehrer, die im Blindeninstitut Würzburg angeboten werden.