Beratung

In einem Erstgespräch informieren wir die Familie über die möglichen Inhalte und Schwerpunkte einer frühen Förderung für ihr Kind.
Die Eltern entscheiden zusammen mit uns, ob unser Angebot für sie und ihr Kind die geeignete Unterstützung sein kann. Nach der Eingangsdiagnostik und der abschließenden Festlegung des Förderbedarfs mit dem Arzt kann die Frühförderung beginnen.

Eine Frühförderin berät die Eltern eines Babys mit Sehbeeinträchtigung über individuelle Fördermaßnahmen

Im Laufe unserer Begleitung bieten wir den Eltern oder Bezugspersonen individuelle Beratung zu folgenden Themen:

Ein kleines Mädchen blickt durch ein Monokular

  • Kindlicher Entwicklungsverlauf

  • Auswirkung der Sehbehinderung / Blindheit / Hör- und Sehbehinderung

  • Hilfsmittel, Spiel- und Fördermaterial

  • Orientierung und Mobilität

  • Erziehungsfragen

  • Probleme im Alltag

  • Kindertagesstätte

  • Schullaufbahn

  • Sozialrechtliche Fragen

  • Netzwerke

Beratung ist ein wesentliches Element unserer Arbeit und stellt die aktuellen persönlichen Bedürfnisse des Kindes und seiner Familie in den Mittelpunkt.