Seite 8 - Einblicke - Das Blindeninstitut Rückersdorf

Einblicke in das Blindeninstitut Rückersdorf
8
Sehen ist von Anfang an wichtig für die Kommu-
nikation und Interaktion eines Kleinkindes mit
seiner Umwelt. Werden Abweichungen von der
normalen Sehentwicklung früh erkannt, ist es
umso wichtiger, das Kind dazu anzuregen, seine
Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen,
und seine Lust am Sehen zu wecken oder zu
­
erhalten.
Die mobile Frühförderung Sehen mit ihren
Standorten in Rückersdorf und Kulmbach unter-
stützt in ganz Mittel- und Oberfranken und zum
Teil in den angrenzenden Bezirken Kinder mit
Sehauffälligkeiten, Sehbehinderung oder Blind-
heit, mit zusätzlichen Höreinschränkungen und
weiterem Förderbedarf.
Unser Angebot steht auch den Kindern zur
­
Verfügung, deren Sehen im Alltag erschwert ist,
bei denen der Verdacht auf eine visuelle Wahr-
nehmungsproblematik besteht oder die aufgrund
einer Sehbeeinträchtigung in ihrer Gesamt-
entwicklung von weiteren Einschränkungen
bedroht sind.
Die Kinder werden von Geburt bis zum Schul­
eintritt vorwiegend zuhause oder in der Kinder-
tagesstätte vor Ort betreut. Unsere Fachkräfte
aus unterschiedlichen Bereichen unterstützen
die Kinder in ihrer Seh- und Gesamtentwicklung,
beraten die Eltern und das Fachpersonal in
Kindertagesstätten, unterstützen in Krisensitua-
tionen, organisieren und begleiten Eltern-Kind-
Gruppen, bieten fachspezifische Fortbildungen
an und vermitteln bei Bedarf an andere Stellen.
In kontinuierlicher Kooperation mit Kinder- und
Augenärztinnen, Kinder- und Augenkliniken,
niedergelassenen Praxen (Ergotherapie,
­
Physiotherapie, Logopädie), mit anderen
­
interdisziplinären Frühförderstellen und mit
­
Kindertagesstätten wird der Förderprozess
unterstützt und ergänzt.
Frühförderung Sehen