Previous Page  30 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 52 Next Page
Page Background

28

Alle unter einem Dach!

Gemeinsames Wohnen für Kinder und Jugend­

liche im Kniese-Haus

Der Wohnbereich für Kinder und Jugendliche des

Blindeninstituts Thüringen ist Lebens- und Lernort für

sehbehinderte, blinde, hörsehbehinderte, taubblinde

und mehrfachbehinderte junge Menschen aus Thürin-

gen und den benachbarten Bundesländern.

Aktuell wohnen 27 Kinder und Jugendliche in unseren

4 Wohngruppen im Kniese-Haus. Unser jüngster Be-

wohner heißt Luca Joel, ist zwei Jahre alt und erst im

Mai die Wohngruppe A1 eingezogen. Die bis vor kur-

zem älteste Bewohnerin Ann-Marei und unser ältes-

ter Bewohner Pierre hatten ihre Schulzeit bereits im

vergangenen Sommer beendet und zählten mit ihren

23 Jahren schon zu den Erwachsenen. Vor wenigen

Wochen zogen sie gemeinsam mit den diesjährigen

Schulabgängerinnen Melissa und Carla in den Wohn-

bereich für Erwachsene in das Robert-Koch-Haus um.

Bis zum Sommer 2015 war der Wohnbereich für Kinder

und Jugendliche auf beide Häuser verteilt. Mit dem

Umzug der Gruppen A1 und A2 in das Kniese-Haus

wohnen nun alle jungen Bewohner unter dem Kniese-

Dach zusammen – und das fühlt sich richtig gut an!

Gemeinsame Aktionen, wie gruppenübergreifende

Freizeitangebote (gemeinsam Backen, Musizieren,

Spazieren, Sehgeschichten lauschen…), Monatsab-

schlussevents, Ausflüge und vor allem die täglichen

spontanen Begegnungen und Aktionen im und rund

um das Kniese-Haus haben dadurch gewonnen.

Unsere Wohngruppen sind nicht nur räumlich enger

zusammengerückt – man weiß nun einfach mehr von-

einander, bekommt mit, was in den einzelnen Gruppen

aktuell ansteht, kennt sich besser, unternimmt vieles

gemeinsam und ist „schnell“ mal nach nebenan oder

nach oben/unten zu Besuch oder für Besorgungen

unterwegs.

Um es kurz zu fassen:

Das gemeinsame Wohnen der Kinder- und Jugend-

gruppen im Kniese-Haus ist gut, tut gut, macht Spaß,

hat Atmosphäre – mit Gewissheit langfristig – und für

alle!

Und ganz aktuell durften wir zu Beginn des neuen

Schuljahres Anfang August Anna-Luciane, Felix,

Tilman und bereits im Juni den kleinen Pascal mit ei-

nem „Herzlich willkommen“ in unseren Wohngruppen

begrüßen und hatten bereits viele schöne und inte-

ressante (Kennenlern-)Begegnungen mit ihnen und

ihren Eltern in ihrem neuen Lebens- und Lernumfeld

hier bei uns im Blindeninstitut.