Previous Page  44 / 119 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 44 / 119 Next Page
Page Background

44

Eine Begegnung auf Augenhöhe

Hand in Hand arbeiteten Auszubildende des interna-

tionalen Automobilzulieferers Brose in Würzburg mit

den sehbeeinträchtigten Schülerinnen und Schülern

der Graf-zu-Bentheim-Schule zusammen, um den

Innenhof des generalsanierten Schul-

gebäudes zu begrünen. Im Rahmen des

diesjährigen sozialen Projektes setzten

die Schüler der Berufsschulstufe und

die Auszubildenden gemeinsam Bü-

sche, Sträucher und Bodendecker ein.

Im Vordergrund stand dabei wie in den

Vorjahren die Begegnung auf Augenhö-

he der jungen Erwachsenen – für alle

Beteiligten eine wichtige Erfahrung für

das weitere Berufsleben.

Nach dem Abschluss des Innenhof-Pro-

jektes halfen die acht Auszubildenden

von Brose zudem beim Tag der Offenen

Tür auf dem Gelände des Blindeninsti-

tuts mit. Egal ob am Grill, in der Caféteria oder beim

Hindernis-Parcours in der Turnhalle – für die Auszubil-

denden und Berufsschulstufenschüler gab es viel zu

tun und es war Teamwork gefragt.

Am Ende der beiden Tage bedankte sich Schulleiterin

Heike Sandrock bei den Auszubildenden und Ausbil-

der Christian Schur für den engagierten Arbeitsein-

satz und die nachbarschaftliche Verbundenheit, die

zwischen Brose und dem Blindeninstitut durch den

jährlichen Arbeitseinsatz inzwischen gewachsen ist.

Was vor drei Jahren als ein soziales Projekt begonnen

hatte, ist inzwischen ein Inklusionsprojekt geworden,

bei dem sich die Auszubildenden und die Schüler mit

Beeinträchtigungen auf Augenhöhe begegnen und

beide Seiten wichtige Erfahrungen für das Berufsle-

ben sammeln.

Thomas Kandert