Previous Page  68 / 119 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 68 / 119 Next Page
Page Background

68

Ein Gänsehaut-Moment unter „Wölfen“

Bei einem Handball-Spiel der

Rimparer Wölfe in der s.Oliver-

Arena in Würzburg stand der

blinde Arthur für einen Moment

im wahrsten Sinne des Wortes im

Mittelpunkt: Er durfte nicht nur

zusammen mit dem Wölfe-Kapitän

aufs Spielfeld einlaufen, sondern

bekam sogar noch ein Geburts-

tagsständchen. Rund 1600 Zu-

schauer gratulierten singend, klat-

schend und trampelnd zu seinem

12. Geburtstag mit einem Happy

Birthday. Ein Gänsehaut-Moment

nicht nur für Arthur, sondern auch

für die Zuschauer und den Re-

porter der Main-Post, der Arthur

in seinem Spielbericht erwähnt:

www.mainpost.de/sport/wuerz

burg/Woelfe-Woelfe-gewinnen-

gegen-Konstanz;art786,9422226

Ermöglicht hat ihm dieses be-

sondere Erlebnis unsere Putzfee

Christine Bieber, die den Kontakt

zu den Rimparer Wölfen herge-

stellt hat. Dass die Wölfe gegen

die HSG Konstanz dann auch noch

haushoch gewannen, machte den

Tag perfekt. Arthur war „hin und

weg“ und wird diesen Geburts-

tag sicher in bester Erinnerung

behalten.

Eberhard Dörr

Schüler der 2d besuchen die Feuerwache in Würzburg

„Achtung, Achtung! Der Notruf

112 wurde gewählt!“, tönt es durch

die riesige Halle der Würzburger

Feuerwache. Schon kommen vier

Männer der städtischen Berufs-

feuerwehr die Stangen herun-

tergerutscht. Sie springen in die

bereitstehenden Stiefel, ziehen

eine feuerfeste Jacke und Hose

an und setzen den Helm auf. Nur

90 Sekunden nach der Durchsage

rückt der Löschzug aus. Beein-

druckt beobachten Niels und

Jonas das Spektakel. Gottseidank

war das kein echter Alarm.

Die Feuerwehrmänner geben den

beiden Schülern der Gruppe 2d des

Blindeninstituts Würzburg einen

Einblick in ihre Arbeit. Der 15-jähri-

ge Jonas hatte sich den Besuch in

der Feuerwache sehnlichst

gewünscht, denn er möchte selbst

Feuerwehrmann werden. Seine

Gruppenleiterin Brigitte Orelt

nahm daraufhin Kontakt zu Herbert

Markert, Erster Polizeihauptkom-

Foto: Silvia Gralla