Satzung der Blindeninstitutsstiftung - page 4

Satzung der Blindeninstitutsstiftung
3
§ 4 Grundstockvermögen
(1) Das Grundstockvermögen ist in seinem Bestand dauernd und ungeschmälert zu erhalten.
Es besteht aus bebauten und unbebauten Grundstücken und Kapitalien, wie sie in einer
Anlage als einem Bestandteil dieser Satzung ausgewiesen sind.
(2) Zustiftungen (Zuwendungen zum Stiftungsvermögen) sind zulässig. Zuwendungen ohne
Zweckbestimmung – aufgrund einer Verfügung von Todes wegen – können dem Stif-
tungsvermögen zugeführt werden.
§ 5 Stiftungsmittel
(1) Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben
1. aus den Erträgen des Stiftungsvermögens,
2. aus den Zuwendungen, soweit sie vom Zuwendenden nicht zur Aufstockung des Stif-
tungsvermögens bestimmt sind; § 4 Abs. 2 Satz 2 bleibt unberührt.
(2) Sämtliche Mittel dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.
§ 6 Stiftungsorgane
(1) Organe der Stiftung sind:
1. der Stiftungsvorstand,
2. der Stiftungsrat.
Die Tätigkeit im Stiftungsrat ist ehrenamtlich. Anfallende Auslagen werden ersetzt. Die
Tätigkeit im Stiftungsvorstand wird hauptamtlich ausgeübt. Der Stiftungsrat entscheidet
über die angemessene Vergütung.
§ 7 Stiftungsvorstand
Der Stiftungsvorstand besteht aus dem/der Stiftungsdirektor/in und dem/der stellvertretenden
Stiftungsdirektor/in. Sie werden vom Stiftungsrat berufen. Der Stiftungsrat kann die Mitglie-
der des Vorstandes aus wichtigem Grund mit einer qualifizierten Mehrheit abberufen.
§ 8 Vertretung der Stiftung, Aufgaben des Stiftungsvorstandes
(1) Der Stiftungsvorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Er hat die
Stellung eines gesetzlichen Vertreters. Seine Mitglieder sind einzelvertretungsberechtigt.
Im Innenverhältnis bestimmt sich die Vertretung nach einer Geschäftsordnung.
(2) Bei Verhinderung der Mitglieder des Vorstandes führt der/die Vorsitzende des Stiftungs-
rates die Geschäfte.
(3) Der Stiftungsvorstand führt entsprechend den Richtlinien und Beschlüssen des Stiftungs-
rates die Geschäfte der laufenden Verwaltung. Er ist zur gewissenhaften und sparsamen
Verwaltung des Stiftungsvermögens und der sonstigen Mittel verpflichtet.
1,2,3 5,6,7,8
Powered by FlippingBook