Logopädie - Entwicklung der Kommunikation und aller Funktionen rund um den Mund

Für viele un­se­rer Kin­der und Ju­gend­li­chen ist es eine Her­aus­for­de­rung, selb­stän­dig mit der Um­welt in Kon­takt zu tre­ten. Ge­füh­le und Wün­sche kön­nen oft nicht ad­äquat zum Aus­druck ge­bracht wer­den.

Ziel der lo­go­pä­di­schen Ar­beit ist es des­halb, die Freu­de an der Kom­mu­ni­ka­ti­on zu we­cken und kom­mu­ni­ka­ti­ve Fä­hig­kei­ten zu er­wer­ben. Dafür bie­ten wir Un­ter­stüt­zung in der Sprach­ent­wick­lung und set­zen al­ter­na­ti­ve, un­ter­stüt­zen­de Kom­mu­ni­ka­ti­ons­hil­fen ein.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Unterstützung der Kin­der beim Essen und Trin­ken sowie die Förderung von Mo­to­rik und Wahr­neh­mung im Ge­sichts- und Mund­be­reich. Im Fokus der Schlucktherapie stehen individuelle, motorische und sensorische Übungen nach verschiedenen logopädischen Therapiekonzepten. Das Ziel der Schlucktherapie ist eine sichere, stressfreie, genussvolle und alltagstaugliche Nahrungsaufnahme.

Der Um­gang mit der Seh­be­hin­de­rung der uns an­ver­trau­ten Men­schen stellt auch hier eine be­son­de­re An­for­de­rung dar: Die Mimik des Ge­sprächs­part­ners be­trach­ten, die Ge­bär­den­spra­che und an­de­re al­ter­na­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­me an­wen­den zu kön­nen oder auch ein­fach nur zu er­ken­nen, was man isst.