Physiotherapie - Erweiterung und Erhalt der Bewegungsmöglichkeiten

Die Physiotherapie för­dert die Mo­to­rik und Sen­so­mo­to­rik im Sinne von Anbahnung, Harmonisierung und Aufrechterhaltung der Bewegungsmöglichkeiten.  Die Ei­gen­ak­ti­vi­tät der Kin­der und Ju­gend­li­chen wird an­ge­regt, ihr Ak­ti­ons­ra­di­us er­wei­tert sich, Kreis­lauf und Ver­dau­ung wer­den ge­stärkt.

Weiterhin beinhaltet die physiotherapeutische Behandlung Anwendungen zur Kontrakturprophylaxe, zur Verbesserung der Körperkontrolle und wirkt Haltungsschäden entgegen. Dabei werden At­mung, Kreis­lauf und Vi­tal­funk­tio­nen aktiviert und unterstützt.

Für viele Kin­der ist die Vor­beu­gung wei­te­rer ge­sund­heit­li­cher Ein­schrän­kun­gen ein wich­ti­ges Be­hand­lungs­ziel. Or­tho­pä­di­sche Ope­ra­tio­nen er­for­dern eine um­fas­sen­de Nach­be­hand­lung, um den Er­folg der für die Kin­der und ihre Fa­mi­li­en oft be­las­ten­den Ein­grif­fe lang­fris­tig zu si­chern.

Die Phy­sio­the­ra­peu­tin­nen ver­sor­gen unter Ein­be­zie­hung der Be­zugs­be­treue­rin­nen und Orthopädietechniker die Kinder und Jugendlichen mit den er­for­der­li­chen Hilfs­mit­teln. Sie un­ter­stüt­zen beim ad­äqua­ten Um­gang damit.

Die Freu­de an der Be­we­gung für seh­be­hin­der­te oder blin­de Men­schen ist uns ein wich­ti­ges An­lie­gen.