Begleiteter Umgang mit dem Pferd

Die Grundlage der tiergestützten Therapie ist der Be­zie­hungs­auf­bau zum Le­be­we­sen Pferd. Mit­hil­fe des Pfer­des wer­den Ent­wick­lungs­pro­zes­se an­ge­regt und ver­schie­de­ne Fä­hig­kei­ten und Ver­hal­tens­wei­sen ge­för­dert. Für jedes Kind/Jugendlichen set­zen wir in Ab­spra­che mit an­de­ren The­ra­peu­ten und päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten in­di­vi­du­el­le Ziele. Dabei wird immer der Mensch in sei­ner Ge­samt­heit und sei­ner mo­men­ta­nen Be­find­lich­keit ge­se­hen.

Das Zu­sam­men­sein von Men­schen mit Tie­ren er­mög­licht eine Ver­bes­se­rung der Le­bens­qua­li­tät in allen Be­rei­chen: so­zi­al-emo­tio­nal, kör­per­lich und geis­tig.