Sehbehinderten- und blindenspezifische Leistungen

Orthoptistin und Rehabilitationslehrerin für Orientierung und Mobilität sind spezifische Fachberufe für Menschen mit Sehbeeinträchtigung, Sehbehinderung und Blindheit.

Orthoptistin

Die Orthoptik ist ein spezieller Bereich der Augenheilkunde und umfasst die Vorbeugung (Prävention), Erkennung (Diagnostik) und Behandlung (Therapie) von

  • Schielerkrankungen
  • Sehschwächen
  • Störungen des ein- und beidäugigen Sehens
  • Augenzittern
  • Augenbewegungsstörungen

Im Blindeninstitut Würzburg werden regelmäßige augenärztliche Untersuchungen durchgeführt, die von der Orthoptistin koordiniert werden. Bei Menschen mit mehrfacher Behinderung werden besondere Testverfahren angewandt.

Angegliedert ist der Fachbereich der Orthoptik an das Beratungs- und Kompetenzzentrum Sehen und Kommunikation, wo Sie weitere Informationen abrufen können.
 

Rehabilitationslehrer für Orientierung und Mobilität und Lebenpraktische Fähigkeiten

Blindheit oder eine Sehbehinderung schränken die Fähigkeit zur selbstständigen Orientierung, Fortbewegung und Alltagsgestaltung in hohem Maße ein. Rehalehrer für O&M und LPF schulen Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit mit dem Ziel, diese Einschränkungen zu überwinden und ihnen ein möglichst selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Angegliedert ist der Fachbereich der Rehalehrer an das Beratungs- und Kompetenzzentrum Sehen und Kommunikation, wo Sie weitere Informationen abrufen können.