Jahresbericht des Blindeninstituts Rückersdorf 2017
Previous Page  26 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 48 Next Page
Page Background

41

Möbeln und neuem Lichtkonzept ausstatten. Wäh-

rend dieser Neugestaltung hat sich der Arbeitskreis

„Raumgestaltung“ gebildet und hat ein Konzept

erarbeitet, das nun an das Kollegium in Form von

Fortbildung und aktiver, praktischer Unterstützung

nahegebracht werden kann.

Der Arbeitskreis „Raumgestaltung“ ist zusammenge-

setzt aus MitarbeiterInnen der Tagesstätte, der Haus-

wirtschaft und des „Qualitätszirkels Sehen“, sodass

viele Kompetenzen rund um das Thema „Entwicklung

einer angemessenen Raumgestaltung für die unter-

schiedlichen Bedürfnisse von mehrfachbehinderten

blinden und sehgeschädigten Kindern und Jugendli-

chen im Bereich der Tagesstätte“ zusammengekom-

men sind.

Was optimierte Raumgestaltung bedeutet sieht man

links deutlich in einem Vorher-Nachher-Vergleich.

Und weiter geht’s mit den Highlights:

Eine Übernachtung im Zelt!

Warum nicht Zel-

ten? Diese Frage

stellte sich die BS 1

mit ihren Jugendli-

chen und setzte die

Idee kurzerhand in

die Praxis um. Von

Freitag auf Samstag

wurde ein großes

Zelt auf der Wiese

vor der Gruppe

aufgestellt und

Talat, Aleyna und

Alexandra mit Luisa

Alonso und Paul

Mistakidis hatten

ein Plätzchen zum Schlafen. Natürlich gab‘s davor

noch Spiele, leckeres Essen, einen Feuerkorb und und

und … Glücklicherweise hat auch das Wetter mitge-

spielt und alle Beteiligten konnten diese besondere

Übernachtung genießen.

Oohh wie schöön…

Vorher-Nacher-Vergleich