Zum Inhalt springen
Die szenisch schön ausgestattete Aufführung begeisterte die Kinder und Mitarbeitenden des Instituts.

Die Kölner Opernkiste gastierte in der Schule am Dachsberg

Am 26. Oktober konnten die Schüler*innen der Schule am Dachsberg einen besonderen musikalischen Auftritt in der Aula des Blindeninstituts Rückersdorf erleben. Die Kölner Opernkiste war zu Gast und gestaltete eine Aufführung der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Weiter zum Schnellstartmenü

Die Kölner Opernkiste gastierte in der Schule am Dachsberg

Die szenisch schön ausgestattete Aufführung begeisterte die Kinder und Mitarbeitenden des Instituts.
Am 26. Oktober konnten die Schüler*innen der Schule am Dachsberg einen besonderen musikalischen Auftritt in der Aula des Blindeninstituts Rückersdorf erleben. Die Kölner Opernkiste war zu Gast und gestaltete eine Aufführung der „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

In der abgedunkelten Schulaula durften die Kinder und Jugendlichen der magischen Geschichte von Tamino, Papageno, der Königin der Nacht und weiteren Charakteren folgen. Besonders das bunte Bühnenbild, die prachtvollen Kostüme und die visuellen wie auch akustischen Effekte erregten die Aufmerksamkeit der jungen Zuschauer*innen.

Auch Partizipation zwischen Schüler*innen und Künstler*innen wurde ermöglicht. Einige Kinder und Lehrkräfte wurden in das darstellende Spiel eingebunden und durften aktiv an der Aufführung mitwirken.

Der Besuch der Kölner Opernkiste bot für die Kinder und Jugendlichen die seltene Möglichkeit, die Welt der Oper näher kennenzulernen und die Musik und Performance innerhalb ihrer vertrauten Räumlichkeiten zu erfahren. Ein besonderer Dank gilt dem Freundeskreis des Blindeninstituts Rückersdorf und dem Elternbeirat, die dieses Erlebnis durch eine finanzielle Spende ermöglichten.

Weitere Nachrichten aus dem Blindeninstitut Rückersdorf

Mitarbeiterinnen der medizinischen Therapie sitzen und stehen auf dem Bobath.

Die interne „Bobath-Fortbildung“ für die medizinische Therapie war ein spaßiger Erfolg

16.05.2024 Am 19. und 20. April ließen sich die Mitarbeitenden der medizinischen Therapie im Blindeninstitut Rückersdorf von der Lehrtherapeutin Claudia Ladewig im Umgang mit dem sogenannten Bobath einweisen. Nach einem kurzen Input zum Thema Wahrnehmung und Motorik konnten sich in zwei Schulungstagen die Mitarbeiter*innen auf dem Bobath, einem mobilen Therapiegerät, ausprobieren. Weiterlesen

Das Ehepaar Steger überreichte dem Institutsleiter Daniel Boldt einen großen Spendenscheck beim Besuch der Reittherapie.

Familie Steger fördert die Arbeit der tiergestützten Therapie

13.05.2024 Wie wichtig das Angebot der tiergestützten Therapie für die Kinder und Jugendlichen des Blindeninstituts in Rückersdorf ist, durften Ute und Klaus Steger bei einem persönlichen Besuch auf dem Institutsgelände erfahren. Das Ehepaar hatte mit einer sehr großzügigen Spende von 5000 Euro die Reittherapie und die Arbeit des Blindeninstituts bedacht. Weiterlesen