Zum Inhalt springen
Weiter zum Schnellstartmenü

Herzlich willkommen im Blindeninstitut Würzburg

Aktuelles aus dem Blindeninstitut Würzburg

Vier Menschen sitzen auf einer Bank vor einem kleinen Baum.

Bäume für das Dr. Hans Neugebauer-Haus in Kitzingen

17.06.2024 Auf dem Gelände des Blindeninstituts in Kitzingen wird es grüner. Dank einer großzügigen Baumspende der Fielmann Group ist der Außenbereich der vor kurzem eröffneten Wohn- und Förderstätte frisch bepflanzt worden. Weiterlesen

Eine Straße auf der hintereinander zwei Festzelte stehen. Menschen sitzen darin auf Bierzeltgarnituren.

Erstes Siedlungsfest am Dr. Hans Neugebauer Haus

15.06.2024 Pünktlich um 13 Uhr startete am zweiten Juniwochenende das erste Straßenfest in der Siedlung in Kitzingen am Dr. Hans Neugebauer-Haus. Unter der Federführung des Vereins SieNet e.V. war in Kooperation mit dem Blindeninstitut ein Nachbarschaftsfest initiiert worden. Weiterlesen

Das Blindeninstitut Würzburg

Wir begrüßen Sie herzlich im Blindeninstitut Würzburg, dem Ort, an dem das Leben, Lernen und Arbeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Sehbehinderung oder Blindheit und weiteren Beeinträchtigungen im Mittelpunkt steht. Von früher Kindheit bis zum Übergang ins Berufsleben und der Eingliederung in das Arbeitsleben finden hier Menschen rund um das Thema „Sehen“ und „Blindheit“ Unterstützung und Hilfestellung.
Lassen Sie sich ein auf einen kleinen Rundgang durch das „Blindi“, wie man uns in Würzburg oft liebevoll nennt, und lernen Sie die bunte Vielfalt unseres Instituts und unserer verschiedenen Angebote kennen. Sie werden erstaunt sein, was wir Ihnen bieten können und welche Chancen sich für Menschen mit Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung eröffnen!
Wir sind ein Kompetenzzentrum am Puls der Zeit und können dabei auf eine lange erfolgreiche Tradition zurückblicken. Unsere Wurzeln liegen im Jahr 1853, als der Visionär und Menschenfreund Moritz-Graf-zu-Bentheim Tecklenburg mit der Gründung der ersten Blindenschule in Würzburg den Grundstein für die Blindeninstitutsstiftung legte. Heute ist das Blindeninstitut Würzburg das größte der fünf Institute unter dem Dach der Stiftung, die in ganz Bayern und Südthüringen aktiv ist.

Dr. Michael Weis und Matthias Rüth
Institutsleitung

Institutsleiter Dr. Michael Weis und Institutsleiter Matthias Rüth

Lebensperspektiven rund um Blindheit, Sehbehinderung und komplexe Behinderung eröffnen

Jeder Mensch ist einzigartig! Unsere Klienten in ihrer Individualität wahrzunehmen, sie in den unterschiedlichen Lebensabschnitten zu begleiten und in ihrer Entwicklung zu stärken, ist Kern unserer Arbeit. Im Blindeninstitut Würzburg bieten wir Menschen mit (Hör-)Sehbehinderung, (Taub-)Blindheit und mit weiterem Unterstützungsbedarf flexible und zeitgemäße Angebote und Entwicklungschancen, damit sie souverän (möglichst selbstbestimmt) Entscheidungen für ihr Leben treffen können. Wir sind Wegbereiter für größtmögliche Teilhabe an der Gesellschaft.
Wir verstehen uns als ein Lern-, Arbeits- und Lebensort, an dem die Menschen sich wohlfühlen sollen. Deshalb begegnen wir unseren Klienten auf Augenhöhe und mit wertschätzender Zuwendung. Bei uns steht der einzelne Mensch mit seiner Persönlichkeit und seiner individuellen Lebensgeschichte im Fokus. Wir fördern die Selbständigkeit und die Selbstbestimmung.
Unser Alltag im Blindeninstitut wird von rund 1200 Mitarbeitenden in den unterschiedlichen Bereichen wie Frühförderung, Schule, Tagesstätte, Wohnen, Therapie, Förderstätte und Bentheim Werkstatt gestaltet, die eng vernetzt zusammenarbeiten. So werden unsere Klienten mit all unserer Fachlichkeit bestmöglich in den unterschiedlichen Lebensphasen unterstützt. Sei es pädagogisch, therapeutisch, medizinisch – wir betrachten und begleiten Menschen immer ganzheitlich.

Blindeninstitut Würzburg / Allgemeiner Kontakt

Empfang
Tel. 0931 2092-0
Fax 0931 2092-251
wuerzburg@blindeninstitut.de

Symbol von einem Smart Phone das ein klingelndes Telefon zeigt

Blindeninstitut Würzburg

Reiner Hartmann
Medizinproduktebeauftragter Gesamtinstitut
Tel. 0931 2092-5367
reiner.hartmann@blindeninstitut.de

Symbol von einem Smart Phone das ein klingelndes Telefon zeigt

Blindeninstitut Würzburg / Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Sabine Tracht
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0931 2092-2395
Fax 0931 2092-5376
sabine.tracht@blindeninstitut.de

Symbol von einem Smart Phone das ein klingelndes Telefon zeigt

Anfahrt

Blindeninstitut Würzburg
Ohmstraße 7
97076 Würzburg

Auf Google Maps anzeigen

Logo des Blindeninstituts Würzburg

Arbeiten im Blindeninstitut Würzburg

Wir als Blindeninstitutsstiftung begleiten in Bayern und Thüringen blinde und sehbehinderte Menschen durch alle Abschnitte ihres Lebens. Das alles wäre niemals möglich ohne unsere rund 2.500 Mitarbeiter*innen – und wir freuen uns, wenn auch Sie Teil des großen Ganzen werden. Klicken Sie sich rein und entdecken Sie Ihren zukünftigen Traumjob in der Behindertenhilfe!

Eine junge Frau hält eine Lupe verkehrt herum vor ihr Auge. Das Auge wird durch das Lupenglas hindurch stark vergrößert.

Angebote für Kleinkinder in Würzburg

Frühförderung Sehen

Die Frühförderung Sehen ist ein frühes Angebot für Familien mit Kindern, die sehbehindert oder blind sind – auch dann, wenn sie weitere Behinderungen haben. Unser Team unterstützt und berät in allen mit der kindlichen Entwicklung zusammenhängenden Fragen.

Angebote für Kinder und Jugendliche in Würzburg

Graf-zu-Bentheim-Schule und schulvorbereitende Einrichtung (SVE)

Unsere Schüler*innen sind blind oder sehbehindert, oft auch mehrfachbehindert, taubblind oder hörsehbehindert. Als Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Sehen und weiterer Förderbedarf bieten wir ihnen unterschiedliche Schulangebote, um sie auf ein Leben in größtmöglicher Selbstständigkeit vorzubereiten.

Heilpädagogische Tagestätte

In unserer heilpädagogischen Tagesstätte bieten wir Kindern und Jugendlichen mit komplexen Behinderungen geschützte Orte, an denen sie sich wohlfühlen können. In kleinen Gruppen gehen wir individuell auf diese ein und unterstützen sie gezielt in ihrer Entwicklung.

Therapeutische Angebote

Größtmögliche Selbstständigkeit, Lebensfreude, altersgerechte Aktivitäten möglichst ohne Schmerzen – das sind die Wünsche der Menschen, die unsere medizinisch-therapeutischen Angebote nutzen. Sie sind blind oder sehbehindert und haben weitere komplexe Behinderungen, die sie im Alltag einschränken. Durch unser breites therapeutisches und medizinisches Angebot mit dem Schwerpunkt Sehen können wir sie ganzheitlich fördern und so ihre Lebensqualität erhalten und verbessern.

Wohnen und Freizeit

Im Blindeninstitut Würzburg leben und wohnen blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche, die noch weitere Behinderungen haben. Sie finden bei uns ein Zuhause, in dem sie sich geschützt und geborgen fühlen. In barrierefreien Räumen begleiten wir sie in ihrem Alltag und gehen verständnisvoll auf ihre Interessen ein.

Angebote für Erwachsene und Senior*innen in Würzburg

Wohnen und Freizeit

Im Blindeninstitut Würzburg leben und wohnen blinde und sehbehinderte Erwachsene, die noch von weiteren Behinderungen betroffen sind. Sie finden hier ein Zuhause, das ihnen einen barrierefreien Lebensraum und ein verständnisvolles soziales Umfeld gibt.

Förderstätte: ein zweiter Lebensbereich mit fester Tagesstruktur

Die Förderstätten richtet sich an blinde und sehbehinderte erwachsene Menschen mit zusätzlichen schweren Behinderungen. Häufig sind das junge Menschen, die auch nach der Schulzeit auf umfassende Unterstützung und Tagesstrukturierung angewiesen sind und sich in einer Gruppe beschäftigen können. Aber auch ältere Erwachsene finden hier ein stabiles soziales Umfeld, in dem sie ihre Interessen und Kompetenzen ausbauen können.

Therapeutische Angebote

Größtmögliche Selbstständigkeit, Lebensfreude, altersgerechte Aktivitäten möglichst ohne Schmerzen – das sind die Wünsche der Menschen, die unsere medizinisch-therapeutischen Angebote nutzen. Sie sind blind oder sehbehindert und haben weitere komplexe Behinderungen, die sie im Alltag einschränken. Durch unser breites therapeutisches und medizinisches Angebot mit dem Schwerpunkt Sehen können wir sie ganzheitlich fördern und so ihre Lebensqualität erhalten und verbessern.

Bentheim Werkstatt – inklusiv arbeiten

Die Bentheim Werkstatt in Würzburg bietet 180 Arbeitsplätze für blinde und sehbehinderte sowie taubblinde und hörsehbehinderte Erwachsene, die weitere Behinderungen haben. Sie erleben in der Bentheim Werkstatt einen abwechslungsreichen Arbeitstag mit handwerklichen oder kreativen Aufgaben.
 

Ein junger Mann mit Brille und Gehörschutz sitzt an einer Werkbank am Fenster und arbeitet mit einer Maschine.

Neue Wohn- und Förderstätte in Kitzingen

Unsere neue Wohn- und Förderstätte in Kitzingen: Das Dr.-Hans-Neugebauer-Haus

Blick in den überdachten Gang der von dem neuen Wohngebäude rechts in die  Förderstätte in der Bildmitte führt.

Beratungsangebote für Erwachsene, Senior*innen und deren Umfeld

Was uns sonst noch wichtig ist

Weitere Informationen rund um das Blindeninstitut Würzburg

Freizeit

Im Blindeninstitut Würzburg gibt es ein attraktives Freizeitprogramm mit verschiedenen Angeboten für unsere jungen und erwachsenen Klient*innen.

Religiöses Leben

Kirche zeigt bei uns "ein lachendes Gesicht", sagen unsere Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Wir feiern Gottesdienste mit allen Sinnen: Riechen, schmecken, fühlen, hören und sehen soweit es geht.
 

Sieben mit bunten Bildern gestaltete Firmungskerzen stehen auf einem Altar.

Beschwerdemanagement

Wir haben im Blindeninstitut Würzburg ein Rückmelde-/ Beschwerdemanagement eingerichtet, damit wir schnell und angemessen auf Ihre Anregungen reagieren können.

Bewohnervertretung

Die Bewohnervertretung ist ein gewähltes Gremium aus Klientinnen und Klienten, bzw. deren Eltern oder gesetzliche Vertreter*innen und wirkt in Angelegenheiten des Betriebs einer stationären Einrichtung mit.

Spenden und unterstützen

Mit Ihrer Spende oder Ihrem Engagement ermöglichen Sie blinden und sehbehinderten Menschen ganz besondere Glücksmomente.

Ein kleiner Junge hält eine Pusteblume an seinen Mund. Er hat seine Backen aufgeblasen und ist gerade dabei, die Blüten wegzupusten.

Ehrenamt

Egal, wie Sie sich engagieren – es ist immer wertvoll für die Menschen und für Sie persönlich.

Alle Ansprechpersonen für Sie auf einen Blick

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Hier finden Sie die richtige Ansprechperson für Ihr Anliegen.