Zum Inhalt springen
Weiter zum Schnellstartmenü
Ein blinder Mann sitzt an einem Tisch und sortiert Bälle in Plastikrohre.

Förderstätte des Blindeninstituts Würzburg

Die Förderstätte im Blindeninstitut Würzburg ist konzipiert für blinde und sehbehinderte erwachsene Menschen mit zusätzlichen Behinderungen, die nicht die Kriterien der Aufnahme für die Bentheim Werkstatt GmbH erfüllen. Die Förderstätte des Blindeninstituts Würzburg ist ein Lebensumfeld für erwachsene Menschen mit sehr schweren, mehrfachen Behinderungen. Sie sind auf ganzheitliche, fördernde, begleitende, betreuende, pflegerische und tagesstrukturierende Maßnahmen besonders angewiesen.

Förderstätte in der Blindeninstitutsstiftung

  • Was macht eine Förderstätte?
  • Für wen eignen sich unsere Förderstätten besonders?
  • Wie werden die behinderten Erwachsenen gefördert?
  • Welche kreativen Beschäftigungen bieten die Förderstätten?
  • Und was gibt es darüber hinaus?

Klientinnen und Klienten der Förderstätte...

  • sind in der Regel nur für kurze Zeit konzentrationsfähig
  • können in ihrem Verhalten stark auffällig sein, zum Beispiel durch selbst- und fremdverletzendes Verhalten, starken Zwängen, stereotypes Verhalten, Hyperaktivität
  • sind unter Umständen starken Stimmungsschwankungen unterworfen
  • sind in ihrer Konzentration so stark eingeschränkt, dass zum Beispiel keine verbale Kommunikation möglich ist
  • sind in der Regel körperlich nicht sehr belastungsfähig
  • sind stark von Betreuung und Pflege abhängig.
In einem Arbeitsraum der Förderstätte stehen Tische in U-Form an denen Menschen mit komplexen Behinderung einer Beschäftigung wie z. B. Sortieraufgaben nachgehen.

Förderung als ein geplanter Prozess

Wir fördern die Gesamtpersönlichkeit:
  • durch intensive, individuelle Angebote an Zuwendung, Motivation, Anleitung, Begleitung und Förderung
  • unter der besonderen Berücksichtigung der massiv eingeschränkten Kommunikations- und Wahrnehmungsmöglichkeiten
  • im Rahmen einer ganzheitlichen Betreuung.
Die Förderstätte ist der Ort für:
  • die Vorbereitung auf eine berufliche Rehabilitation
  • die Eingliederung mit dem Ziel der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • die Entwicklungsförderung und Förderung der Leistungsfähigkeit
  • den Erhalt von Fähigkeiten und der Vermeidung von Verschlechterung
  • die Zufriedenheit des Menschen mit Behinderung.
Eine junge Frau sitzt an einem Tisch und schraubt lachend Gewindeschrauben in ein Schraubbrett.

Blindeninstitut Würzburg / Förderstätte/Förderbereich

Barbara Knötgen
Leitung Förderstätte
Tel. 0931 2092-6508
barbara.knoetgen@blindeninstitut.de

Symbol von einem Smart Phone das ein klingelndes Telefon zeigt

Anfahrt

Blindeninstitut Würzburg
Ohmstraße 7
97076 Würzburg

Auf Google Maps anzeigen

Logo des Blindeninstituts Würzburg

Arbeiten im Blindeninstitut Würzburg

Stellenausschreibung Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Standort Würzburg
Beschäftigungsumfang Vollzeit
Arbeitsbereich Werkstatt / Wohnen Kinder und Jugendliche / Schule / Wohnen Erwachsene
Arbeitsbeginn zum 01.09.2024

Stellenausschreibung Physiotherapeut / Physiotherapeutin als fachliche Leitung (m/w/d)

Standort Würzburg
Beschäftigungsumfang Voll- oder Teilzeit / auf geringfügiger Basis
Arbeitsbereich Medizinische Therapie
Arbeitsbeginn zum 01.06.2025 (mit Einarbeitung ab 01.09.2024 mit 5 WS)

Alle Angebote im Blindeninstitut Würzburg

Wir begleiten blinde und sehbehinderte Menschen mit weiteren zum Teil komplexen Behinderungen durch ihr Leben. Sie finden Unterstützungsangebote für jede Lebensphase: von kurz nach der Geburt bis ins hohe Alter.

test