Zum Inhalt springen

Stehständer ermöglichen neue Perspektiven

Im Blindeninstitut Thüringen sind Stehgeräte und Stehständer nicht wegzudenken.

Weiter zum Schnellstartmenü

Stehständer ermöglichen neue Perspektiven

Im Blindeninstitut Thüringen sind Stehgeräte und Stehständer nicht wegzudenken. Es sind tolle Hilfsmittel, wenn es um die Mobilisation, die Unterstützung der Atmung und die Schulung der Wahrnehmung geht.
Aber vor allem, eröffnen sie auch neue Perspektiven! Max, Klient im Bereich Wohnen Erwachsene, freut sich auf diesen Perspektivwechsel mehrmals pro Woche. Physiotherapeutin Sabine Weniger ist sehr erfahren im Umgang mit dem Stehständer und positioniert Max gut darin. Das ist sehr wichtig, denn nur wenn der Klient sich wohl und sicher fühlt im Stehgerät, kann er sich auf die verschiedenen Stehsequenzen einlassen. Gut positioniert nimmt Max so über eine längere Zeit Angebote des Förderbereiches und der Wohngruppe wahr. Durch den Wechsel zwischen Sitzen und Stehen kann seine Wahrnehmung gut auf das jeweilige Angebot gerichtet werden. Und Max, er genießt sehr, auch einmal Dinge von „oben“ zu betrachten und den Überblick zu haben. Und kleine Unterhaltungen „auf Augenhöhe“ wie hier mit seiner Therapeutin, haben auch einen großen Wert.

Weitere Nachrichten aus dem Blindeninstitut Thüringen

Kind in der Natur auf Klangschale spielend

Schuljahresende – Ferienbeginn – Sommerpause

21.06.2024 Mit diesem schönen Bild von Lennox, der ganz intensiv den Vibrationen der Klangkörper auf dem Klangpfad in Trusetal nachspürt, verabschieden wir uns in die Sommerpause.
Weiterlesen

Ein inklusives Filmteam in einem Klassenzimmer

Und wieder hieß es „Film ab“ in der Tagesschulklasse 2

20.06.2024 Schon zum dritten Mal nutzte die Tagesschulklasse 2 die medienpädagogischen Projektangebote der Thüringer Landesmedienanstalt. Weiterlesen