Willkommen im Medizinischen Behandlungszentrum für erwachsene Menschen mit komplexer Behinderung

Menschen mit schwerer Beeinträchtigung haben einen besonderen medizinischen Bedarf, der sich aus ihrem behinderungsspezifischen Krankheitsbild, Folgeerkrankungen und teilweise jahrelanger Medikamenteneinnahme ergibt. Im MZEB Würzburg können wir diesen besonderen Patienten eine für sie entsprechende Diagnostik mit ausreichend zeitlichen und fachlichen Ressourcen anbieten, wenn ein Haus- oder Facharzt sie zu uns überweist.

Unser multiprofessionelles Team ist auch auf die spezifischen Bedürfnisse von Patienten eingestellt, die sich kaum oder gar nicht verbal äußern können oder durch ihre lange Krankengeschichte Ängste im Kontext medizinischer Behandlungen aufgebaut haben. Damit schließt das MZEB Würzburg eine Lücke in der medizinischen Versorgung von erwachsenen Menschen mit Schwerstmehrfachbehinderung. Es ist ein ergänzender und verbindender Baustein in der medizinischen Versorgung und bildet nach Haus- und Facharzt die 3. Stufe in der Versorgung.

Wir sind ein multiprofessionelles Zentrum mit ärztlichen und nichtärztlichen Leistungen. Unsere fachlichen Schwerpunkte sind Epilepsie, Cerebralparese, Spastik, Verhaltensauffälligkeiten, Somatische Krankheitsbilder, Schluck- und Schlafstörungen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Diagnostik des Sehens.

Das MZEB Würzburg hat im Februar 2018 mit der Behandlung von Patienten begonnen.
Anmeldungen sind jederzeit möglich, per E-Mail oder nach telefonischer Kontaktaufnahme.
Die Anmeldeformulare können Sie sich hier digital heruterladen.

Tag der offenen Tür im Rahmen der Woche der Inklusion 2019

Wir laden Sie herzlich ein, zum Tag der offenen Tür im Medizinischen Behandlungszentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung, MZEB Würzburg am 30. Januar 2019, von 10 bis 15 Uhr, auf dem Gelände des Blindeninstituts, Ohmstraße 7, Haus 7, 97076  Würzburg.
Im Rahmen der Inklusionswoche zeigen wir unsere barrierefreien Behandlungsräume und stellen unser spezifisches  Behandlungskonzept vor. Erfahren Sie, wie unsere ÄrztInnen und TherapeutInnen als interdisziplinäres Team zusammenarbeiten und wie eine Diagnostik – auch in Kooperation mit Netzwerkpartnern in Haus-, Facharztpraxen und Kliniken – bei Patienten erfolgt, die sich nicht sprachlich äußern können.