Herzlich willkommen im Blindeninstitut Rückersdorf

Seit mehr als 30 Jahren sind wir ein Ort, an dem blinde, sehbehinderte und mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche breitgefächerte Unterstützungsangebote erfahren.
Foto Daniel Boldt, Institutsleitung
Unterstützung und Förderung in allen Lebensphasen – von Geburt an bis zum 21. Lebensjahr

Mit unserer Frühförderung beginnen wir bereits in den ersten Lebensjahren der Kinder und in Zusammenarbeit mit den Eltern, direkt vor Ort, in deren eigenem Zuhause. In unserer Einrichtung selbst besteht die Möglichkeit, die Vorschule und Schule zu besuchen.

Darüber hinaus können unsere Klientinnen und Klienten die heilpädagogische Tagesstätte besuchen, oder in unseren Gruppen („Sternen“) ganzjährig wohnen.
 
Neben den pädagogischen Schwerpunkten finden ebenso individuelle medizinisch-therapeutische und psychologische Begleitungen statt, um den individuellen Bedürfnissen unserer bereits über 150 Kinder und Jugendlichen gerecht werden zu können.

Mit unseren rund 300 Mitarbeitenden verstehen wir uns dabei als einen „bunten“ Ort, der sich durch seine Kernkompetenz im Bereich „Sehen“ auszeichnet und von interdisziplinärer Zusammenarbeit stark geprägt ist.
 Das Blindeninstitut ist hierbei auch ein fester Bestandteil der Gemeinde Rückersdorf. Mittels verschiedener Kooperationen oder der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur am Dachsberg“ suchen wir bewusst den Kontakt nach außen. Wir heißen Gäste gerne stets willkommen.

Daniel Boldt, Institutsleitung

Aktuelle Besucherregelungen im Zusammenhang mit COVID-19

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

nachfolgend möchten wir Sie über die wesentlichen Informationen in Kenntnis setzen, falls Sie uns im Blindeninstitut Rückersdorf besuchen möchten:
 
  • Besuchspersonen müssen bei Besuchsantritt schriftlich oder digital einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen.
    • Gültigkeit des PoC-Tests: 24 Stunden
    • Gültigkeit des PCR-Tests: 48 Stunden
  • Nicht immunisierte Besuchspersonen dürfen sich grundsätzlich nur im Außenbereich des Instituts aufhalten.
  • Alle Besuchspersonen haben einen MNS zu tragen.
  • Alle Besuchspersonen haben sich vorab anzumelden:
    • Im Wohn- und Tagesstättenbereich bei der Gruppenleitung
    • Im Schulbereich sowie in der SVE bei der Klassenleitung
    • In der Medizinischen Therapie bei den jeweiligen Therapeut*innen
    • Im Psychologisch-pädagogischen-Fachdienst bei Mitarbeiter*innen des Fachdienstes
    • Im Verwaltungsbereich beim Empfang (Tel.: 0911/9577-0)
  • Nur namentlich registrierte Besucher dürfen das Gelände betreten und haben sich am entsprechenden Tag beim Empfang anzumelden.

Die allgemeinen Hygiene- und Schutzvorschriften, wie Atemschutz, Handdesinfektion und soweit möglich Abstand sind einzuhalten.

Hinweis zur Verwendung der männlichen und weiblichen Schreibform

Um auch unter der Maßgabe der Barrierefreiheit (z.B. Vorlesesysteme) flüssige und gut erfassbare Texte für unsere interessierten Leser anzubieten, haben wir uns bei der Gestaltung des Internetauftritts auf eine einheitliche Schreibweise für die männliche und weibliche Form festgelegt. Der deutlich überwiegende Teil unserer Mitarbeitenden ist weiblich. Daher wird die weibliche Schreibform in den Texten verwendet. Diese schließt selbstverständlich auch alle männlichen Mitarbeitenden ein. Bei den Schülern verwenden wir die männliche Schreibweise, die selbstverständlich alle Schülerinnen einschließt.