Kunst zum Anbeißen und Fotos zum Hören - Schülerprojekt im Kulturspeicher

Kunst zum Anbeißen und Fotos zum Hören - Schülerprojekt im Kulturspeicher 28.07.2016 - Wie schmeckt Rot und wie fühlt sich ein Gemälde aus dem 18., 19. oder 20. Jahrhundert an? – das konnten Grundschüler jetzt beim Projekt „Sinnbilder – Kunst mit allen Sinnen“ erfahren, das das Museum im Kulturspeicher in Würzburg zusammen mit Schülern der Graf-zu-Bentheim-Schule des Blindeninstituts während einer dreiwöchigen Projektphase erarbeitet und durchgeführt hat.

Mehr lesen »

Jeder fünfte Seniorenheim-Bewohner sollte dringend zum Augenarzt

Jeder fünfte Seniorenheim-Bewohner sollte dringend zum Augenarzt 27.07.2016 - Bewohner in Senioreneinrichtungen werden oft nicht ausreichend augenfachärztlich versorgt – diesen Schluss lässt eine Studie der Universitäts-Augenklinik Würzburg und der Blindeninstitutsstiftung zu, die im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht worden ist. Für die Studie wurden 203 Bewohnerinnen und Bewohner von Senioreneinrichtungen in Unterfranken untersucht. Bei 44 Senioren lag eine akut behandlungsbedürftige Augenerkrankung vor, bei 91 wurden regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt empfohlen. Die Studie wurde im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege geförderten Projektes „Sehen im Alter“ durchgeführt. Mehr lesen »

Dank Geburtstagsspende mit fünf Rollstühlen unterwegs

Dank Geburtstagsspende mit fünf Rollstühlen unterwegs 18.07.2016 - Im Sommer einen Ausflug machen oder einen Tierpark besuchen, darauf freut sich jetzt die Gruppe 3c des Blindeninstituts Würzburg Kinder und Jugendliche, die mit fünf mehrfachbeeinträchtigten Jugendlichen nur selten die Möglichkeit dazu hat. Dank der Geburtstagsspende von Agnes Breunig steht nun u.a. der Besuch eines Wildparks auf dem Programm. Die Jubilarin hatte zu ihrem 70sten Geburtstag um eine Spende für den guten Zweck statt Geschenken gebeten, und so kam die stattliche Summe von 1000 Euro zusammen. Agnes und Robert Breunig besuchten jetzt die Jugendlichen, um das Geld persönlich zu übergeben. „Wir haben zwei Söhne und fünf Enkelkinder, die alle gesund sind und wollten mit unserer Spende etwas für Kinder tun, denen es nicht so gut geht“, sagte die engagierte Rentnerin. Mehr lesen »

Wie Musik und Magie Menschen verbindet - Fest der Begegnung in Fladungen

Wie Musik und Magie Menschen verbindet - Fest der Begegnung in Fladungen 14.07.2016 - Gemeinsam lachen und tanzen, essen und trinken: Wie leicht die Freude am Feiern Menschen mit und ohne Behinderung und aus verschiedenen Kulturen einander näher bringt, zeigte das Sommerfest in der Gemeinschaftsunterkunft Fladungen am Dienstag (12. Juli). Die Blindeninstitutsstiftung lud die Bewohner, den Helferkreis, Vertreter der Stadt Fladungen sowie der Regierung von Unterfranken und der Diakonie in den Garten des ehemaligen Freizeithauses ein. Aus dem Blinden­institut Würzburg kamen blinde und sehbehinderte Schüler und Bewohner zusammen mit Mitarbeitern und Vertretern der Stiftungsgremien zum „Fest der Begegnung“ dazu. Mehr lesen »

Team Blindi beim Firmenlauf Würzburg: „Vive la Mannschaft“

Team Blindi beim Firmenlauf Würzburg: „Vive la Mannschaft“ 01.07.2016 - Vorfreude, etwas Nervosität und viel gute Laune: Eine ganz besondere Atmosphäre herrschte im Dallenbergbad, als 4.100 Läuferinnen und Läufer dem Startschuss entgegenfieberten. Auch das Team vom Blindeninstitut Würzburg und der Werkstatt für blinde und sehbehinderte Menschen war wieder beim Firmenlauf Würzburg dabei. Mit guten sportlichen Resultaten, vor allem aber jeder Menge Teamgeist und Geselligkeit präsentierte sich das Team Blindi den vielen Zuschauern auf der Strecke. Mehr lesen »

Gemeinsam anpacken, voneinander lernen

Gemeinsam anpacken, voneinander lernen 24.06.2016 - Rasenmähen, Streichen und Betonieren gehören normalerweise nicht zum Tagesgeschäft der Auszubildenden beim Automobilzulieferer Brose in Würzburg. Dass sie es trotzdem können, bewiesen sie im Rahmen eines sozialen Projekts im Blindeninstitut Würzburg. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Berufsschulstufe der Graf-zu-Bentheim-Schule arbeiteten sieben Auszubildende für den guten Zweck. Doch nicht das Ergebnis stand dabei im Vordergrund, es ging vor allem um das Erlebnis: Gemeinsam anpacken, egal ob mit oder ohne Behinderung, und voneinander lernen. Mehr lesen »

Klettersport als motorische Förderung

Klettersport als motorische Förderung 22.06.2016 - Klettern macht Spaß! Das haben jetzt auch zwölf Schülerinnen und Schüler der Graf-zu-Bentheim-Schule des Blindeninstituts entdeckt, die in diesem Jahr das Boulder-Klettern im Rahmen eines Sport-Projekts angefangen haben. Bouldern heißt, sich an einer künstlichen Kletterwand ohne Seil und Gurt fortzubewegen. Für diese Sportart werden keine großen Vorkenntnisse und Vorbereitungen benötigt und sie kann auch von Schülern mit Mehrfachbeeinträchtigungen ausgeübt werden. Gerade für Jugendliche mit stark eingeschränktem Sehvermögen ist Klettern in einer Boulderhalle eine perfekte Sportart, da sie sich hier mit eigenem Tempo und in einem fest definierten Bereich bewegen, der taktil erfahrbar ist. Mehr lesen »

Karin Seehofer zu Gast im Werkstattladen „guckmal!“

Karin Seehofer zu Gast im Werkstattladen „guckmal!“ 15.06.2016 - Anlässlich eines Besuches des Mozartfestes in Würzburg ließ es sich Karin Seehofer nicht nehmen, wieder einmal zu einem kleinen Einkaufsbummel in den Werkstattladen „guckmal!“ zu kommen. Wie beim letzten Mal vor zwei Jahren zeigte sich die Landesmutter begeistert von den Waren, die zum großen Teil in der Werkstatt gefertigt werden. Das Angebot reicht von Holz- und Korbwaren über gewebte und geflochtene Produkte bis hin zu Keramik- und Lederarbeiten sowie vielen kleinen Geschenkideen. Mehr lesen »

Kontrastreiche Aktion zum bundesweiten Sehbehindertentag

Kontrastreiche Aktion zum bundesweiten Sehbehindertentag 10.06.2016 - Mit einem Informationsstand zum Thema „Kontraste“ auf dem Platz am Vierröhrenbrunnen beteiligten sich am Montag, dem 06.06.2016, das Blindeninstitut Würzburg, das Berufsförderungswerk Würzburg und der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund, Bezirksgruppe Unterfranken, am bundesweiten Sehbehindertentag. Mehr lesen »

Sensomotorische Jacke trainiert Wahrnehmung

Sensomotorische Jacke trainiert Wahrnehmung 17.05.2016 - Vor rund einem Jahr testeten 12 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung am Blindeninstitut Würzburg erstmals ein völlig neuartiges Orientierungssystem: eine sonsomotorische Jacke. Ausgestattet mit Ultraschallsensoren zur Entfernungsmessung und Vibrationsmotoren, ähnlich wie die eines Smartphones, gibt die Jacke ihren Trägern durch stärkeres oder schwächeres Vibrieren ein Signal, wenn sie sich einer Wand oder einem Hindernis nähern. Jetzt stellte die Kinderneuroorthopädin Prof. Dr. Renée Lampe (TU München) den Mitwirkenden und Mitarbeitern des Blindeninstituts die Ergebnisse vor. Mehr lesen »

VHS Coburg spendet mit Genießen im Dunkeln für interaktive Tafeln

VHS Coburg spendet mit Genießen im Dunkeln für interaktive Tafeln 02.05.2016 - Die diesjährige Staffel des Genießens im Dunkeln im Pörtnerhof Seßlach war wieder ein voller Erfolg. Aus dem Erlös des Dunkelessens, das die Volkshochschule (VHS) Coburg in Kooperation mit dem Pörtnerhof Seßlach in den Wintermonaten veranstaltet, überreichte Rainer Maier, Geschäftsführer der VHS jetzt eine Spende in Höhe von 2205 Euro an Frank Tollkühn, Konrektor der Graf-zu-Bentheim-Schule des Blindeninstituts Würzburg. Mehr lesen »