Nach drei Jahren Pause jetzt erstmalig wieder die Tage der Offenen Tür im Blindeninstitut

Nach drei Jahren Pause jetzt erstmalig wieder die Tage der Offenen Tür im Blindeninstitut 28.03.2017 - Am Freitag, den 23. Juni und Samstag, den 24. Juni finden im Blindeninstitut Würzburg, Ohmstraße 7 die ersten Tage der Offenen Tür nach der großen Schulsanierung statt. Unter dem Motto „Das Leben ist bunt - wir auch“ bieten sich interessierten Bürgern sowie Schulklassen an diesen Tagen Einblicke in das Leben und Lernen von Menschen mit Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung. Mehr lesen »

Präventionsprogramm „Gutes Sehen" ist im Bürgerspital gestartet

Präventionsprogramm „Gutes Sehen" ist im Bürgerspital gestartet 10.03.2017 - Mit ihren drei Seniorenheimen in Würzburg ist die Stiftung Bürgerspital der erste Träger, der an einem neuen Präventionsprogramm des Blindeninstituts Würzburg und der Pflegekassen in Bayern teilnimmt. Ziel der Vorsorgemaßnahmen ist es, sowohl bei den Bewohnern als auch bei den Beschäftigten in vollstationären Pflegeeinrichtungen ein Bewusstsein für die Bedeutung von gutem Sehen im Alter zu schaffen. Details dazu wurden heute im Seniorenheim St. Maria vorgestellt. Mehr lesen »

Närrische Amtshilfe von Prinz zu Prinz

Närrische Amtshilfe von Prinz zu Prinz 24.02.2017 - Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass das Würzburger Prinzenpaar und der Elferrat zusammen mit blinden und sehbehinderten Menschen die fünfte Jahreszeit feiern. So waren auch zum diesjährigen Faschingsumzug mit Inthronisation des Prinzenpaares vom Blindeninstitut die närrischen Hoheiten Prinz Robert I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Klaudia I. „von der sportlichen Therapie“ in die Ohmstraße gekommen. Mehr lesen »

Schlemmen für den neuen Snoezelenraum

Schlemmen für den neuen Snoezelenraum 23.02.2017 - „Den Snoezelenraum würde ich am liebsten einen ganzen Tag in der Woche nur für mich reservieren“, meint Sila (20) lachend. Die junge Frau ist eine Bewohnerin im Blindeninstitut Würzburg und durfte zusammen mit dem 12-jährigen Adrian schon einmal im Erwachseneninstitut schnuppern, wie der neue Snoezelenraum im Kinder- und Jugendinstitut einmal ausschauen wird. Gemeinsam mit der stellvertretenden Institutsleiterin Barbara Knötgen nahmen sie einen Spendenscheck mit 4100 Euro für die Einrichtung eines modernen Entspannungsraumes für Kinder und Jugendliche mit Blindheit oder Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung entgegen. Mitgebracht hatten ihn Annett Linke (Administration & Organisation) und Christoffer Müller (Betriebsleiter) von bankett sinnreich aus Fulda. Die Spende ist ein Teil des Erlöses aus dem Genießen im Dunkeln, das schon seit 2005 als Benefizevent veranstaltet wird. Mehr lesen »

Moderner Arbeitsplatz dank Spende

Moderner Arbeitsplatz dank Spende 02.02.2017 - Mit einer Spende von 4000 Euro zur Ausstattung eines modernen, sehbehinderten- und blindengerechten Arbeitsplatzes überraschte Dr. Michael Hannig von der Luitpold-Apotheke Anfang Februar Leitung und Mitarbeitende der Bentheim Werkstatt im Blindeninstitut.
Werkstattleiterin Stefanie Löhner freute sich sehr über die unerwartete Unterstützung: „Zusammen mit anderen Spenden ist es uns jetzt möglich, dringend benötigte Vergrößerungsgeräte zu kaufen, wie ein Bildschirmlesegerät oder eine Kamera sowie einen blindenspezifisch ausgestatteten PC mit Braillezeile und Sprachausgabe“. Mehr lesen »

Brose-T-Shirts für die Berufsschulstufe

Brose-T-Shirts für die Berufsschulstufe 19.01.2017 - Groß war die Freude beim Anprobieren und dem anschließenden Fototermin bei den Berufsschulstufenschülerinnen und -schülern: Als ein Zeichen der Verbundenheit erhielten die blinden und sehbehinderten Jugendlichen einen Satz T-Shirts vom Automobilzulieferer Brose aus Würzburg geschenkt. Aus zwei erfolgreichen Projekten zwischen den Auszubildenden von Brose und der Berufsschulstufe der Graf-zu-Bentheim-Schule ist inzwischen eine Freundschaft entstanden. In diesem Sommer ist die Umsetzung eines weiteren Projekts geplant ... Mehr lesen »