Sensomotorische Jacke trainiert Wahrnehmung

Sensomotorische Jacke trainiert Wahrnehmung 17.05.2016 - Vor rund einem Jahr testeten 12 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung am Blindeninstitut Würzburg erstmals ein völlig neuartiges Orientierungssystem: eine sonsomotorische Jacke. Ausgestattet mit Ultraschallsensoren zur Entfernungsmessung und Vibrationsmotoren, ähnlich wie die eines Smartphones, gibt die Jacke ihren Trägern durch stärkeres oder schwächeres Vibrieren ein Signal, wenn sie sich einer Wand oder einem Hindernis nähern. Jetzt stellte die Kinderneuroorthopädin Prof. Dr. Renée Lampe (TU München) den Mitwirkenden und Mitarbeitern des Blindeninstituts die Ergebnisse vor. Mehr lesen »

VHS Coburg spendet mit Genießen im Dunkeln für interaktive Tafeln

VHS Coburg spendet mit Genießen im Dunkeln für interaktive Tafeln 02.05.2016 - Die diesjährige Staffel des Genießens im Dunkeln im Pörtnerhof Seßlach war wieder ein voller Erfolg. Aus dem Erlös des Dunkelessens, das die Volkshochschule (VHS) Coburg in Kooperation mit dem Pörtnerhof Seßlach in den Wintermonaten veranstaltet, überreichte Rainer Maier, Geschäftsführer der VHS jetzt eine Spende in Höhe von 2205 Euro an Frank Tollkühn, Konrektor der Graf-zu-Bentheim-Schule des Blindeninstituts Würzburg. Mehr lesen »

Immer wieder Neuland betreten – Matthias Zeschitz verabschiedet sich in den Ruhestand

Immer wieder Neuland betreten – Matthias Zeschitz verabschiedet sich in den Ruhestand 15.04.2016 - Im Kreise von Kolleginnen und Kollegen sowie Stiftungsvorstand Johannes Spielmann, Institutsleiter Kinder und Jugendliche Hubert Hertlein und Schulleiterin Heike Sandrock, verabschiedete sich Anfang April Psychologe Matthias Zeschitz, nach fast 40 Jahren beruflichen Engagements im Blindeninstitut Würzburg, in den Ruhestand.
Er gehöre zu den Leuchttürmen der Stiftung, sagte Vorstand Johannes Spielmann bei der Verabschiedung. „Immer wieder hat Matthias Zeschitz Neuland betreten und inhaltlich, fachlich Geschichte in der Blindeninstitutsstiftung geschrieben“, würdigte Spielmann sein Engagement.
Mehr lesen »

Arthur besucht das Siebold-Gymnasium

Arthur besucht das Siebold-Gymnasium 11.04.2016 - Eine ganz besondere Schulstunde fand kurz nach den Osterferien in einer siebten Klasse des Siebold-Gymnasiums statt. Am Lehrerpult saß der elfjährige Arthur und erzählte den 19 aufmerksamen Schülerinnen und Schülern aus seinem Alltag an der Graf-zu-Bentheim-Schule und dem Blindeninstitut. Und das, machte ihm sichtlich Spaß! Mehr lesen »

Erfolgreicher Inklusions-Skikurs im Allgäu

Erfolgreicher Inklusions-Skikurs im Allgäu 31.03.2016 - Eine bunt gemischte Gruppe Jugendlicher mit und ohne Behinderung traf sich in der ersten Märzwoche zu einer inklusiven Skilanglauf-Woche mit Skilehrern in Unterjoch im Allgäu. Darunter waren auch 12 Schülerinnen und Schüler der Graf-zu-Bentheim-Schule mit ihren Betreuern. Die wintersportliche Begegnung im Gästehaus des Bayerischen Behindertensportverbands wurde über den Sportbeirat vom Sport-Inklusions-Etat der Stadt Würzburg finanziell unterstützt. Mehr lesen »

Neue Fortbildung "Sehen im Alter": Pflegekräfte stellen sich auf sehbehinderte und blinde Senioren ein

Neue Fortbildung "Sehen im Alter": Pflegekräfte stellen sich auf sehbehinderte und blinde Senioren ein 15.03.2016 - Beschäftigte in der Altenpflege stehen vor einer großen Herausforderung: Die Zahl der blinden und sehbehinderten Senioren steigt stetig an und damit auch der Bedarf einer adäquaten Betreuung. Wie können Anzeichen für eine Augenerkrankung rechtzeitig erkannt werden? Welche Hilfsmittel gibt es, wenn die Brille nicht mehr ausreicht? Wie können Selbstständigkeit und Mobilität von Senioren möglichst lange erhalten werden? Antworten liefert eine vor Kurzem gestartete Fortbildungsreihe der Johann Wilhelm Klein-Akademie in Zusammenarbeit mit der Blindeninstitutsstiftung in Würzburg, die sich gezielt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenhilfe wendet. Mehr lesen »

Fachartikel über die Wäscherei in der RWTextilservice

Fachartikel über die Wäscherei in der RWTextilservice 07.03.2016 - Einen Wäscheberg, der so viel wiegt wie ein Kleinwagen: rund 1.000 bis 1.400 kg Wäsche aus den unterschiedlichen Bereichen des Blindeninstituts Würzburg waschen, trocknen und sortieren die sieben Mitarbeiterinnen in der Wäscherei – jeden Tag. Das funktioniert natürlich nur mithilfe einer ausgeklügelten Organisation und zuverlässiger Industriewaschmaschinen. In der März-Ausgabe der Fachzeitschrift RWTextilservice ist ein ausführlicher Artikel über die Wäscherei des Blindeninstituts und die dort eingesetzten Maschinen des Schweizer Herstellers Schulthess erschienen. Mehr lesen »