Zum Inhalt springen
Weiter zum Schnellstartmenü
Eine Frau sitzt auf der Couch und hält ein Tablet in der Hand. Auf dem Bildschirm ist die Website der Blindeninstitutsstiftung zu sehen.

Herzlich willkommen in unserer Jobbörse

Fachkraft für Audiologie, Pädaudiologie, Schwerhörigen-/Gehörlosenpädagogik, Hörakustik (m/w/d)

Ihr neuer Arbeitsplatz

Das Blindeninstitut Würzburg begleitet und berät an verschiedenen Standorten insgesamt rund 3.840 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Sehbehinderung oder Blindheit und weiteren Beeinträchtigungen aus ganz Unterfranken.

Unsere Klient*innen erhalten Perspektiven und werden in ihrer individuellen Entwicklung und Selbstständigkeit gefördert: von früher Kindheit, über die Schulzeit, den Übergang ins Berufsleben und die Teilhabe am Arbeitsleben, bis zum Leben nach der Arbeitsphase. Insgesamt arbeiten rund 1.200 Kolleg*innen im Blindeninstitut Würzburg.

Das Projekt GaViD-Sinne (Ganzheitliche Versorgungsstützpunkte und interdisziplinäre Diagnostik für Menschen mit Sinnesbehinderungen) hat das Ziel, an vier Standorten in Deutschland (Hannover, Berlin, Würzburg, Stuttgart/Tübingen) interdisziplinäre Diagnostik- und Beratungsstützpunkte für Menschen mit Taubblindheit/Hörsehbehinderung aller Altersgruppen zu errichten und die damit bestehende Versorgungslücke langfristig zu schließen.

Ihre Aufgaben

  • Ihr Stundenumfang beträgt wahlweise zwischen 15 bis 19,5 Stunden die Woche
  • Prozessuale Erhebung audiologischer Daten bei Patient*innen (mit komplexer Behinderung) und Dokumentation der erhobenen Befunde
  • Durchführung von Verlaufskontrollen zur Bestätigung, Ergänzung, Verfeinerung oder Anpassung audiologischer Befunde
  • Begleitung und Beratung bestmöglicher hörtechnischer Versorgung
  • Überprüfung der Effektivität vorhandener Hörsysteme auf Grundlage der Befunde und vor dem Hintergrund der individuellen Gesamtsituation
  • Beratung und Anleitung der Patient*innen und Bezugspersonen
  • Begleitung und Mitwirkung bei der Erkennung von Hörstörungen
  • Sensibilisierung von Angehörigen und Bezugspersonen für Auffälligkeiten des Hörens
  • Evaluierung und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung audiologischer Verfahren für Patient*innen mit komplexer Behinderung
  • Ausbau von Strukturen der interdisziplinären Kooperation

Ihr Profil

  • Studium der Sonderpädagogik/Rehabilitationspädagogik- oder wissenschaften mit dem Förderschwerpunkt Hören
  • Abgeschlossenes Studium der Audiologie
  • Abgeschlossenes Studium der Sprachtherapie oder Ausbildung Logopädie

Wir bieten

  • Bezahlung nach dem TVÖD mit „Weihnachtsgeld“ und einer jährlichen leistungsorientierten Einmalzahlung
  • eine attraktive arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Vermittlung von Grundlagen der Taubblindenpädagogik und taubblinden-spezifischen Kommunikationsformen sowie vielfältige Fortbildungen in relevanten Bereichen im Rahmen unseres Fortbildungskonzeptes.
  • Die Möglichkeit an nationalen und internationalen Veranstaltungen und Kongressen teilzunehmen und ein umfangreiches Netzwerk aufzubauen
  • Mobiles Arbeiten, flexible Arbeitszeiten
  • ein umfangreiches internes Fortbildungsprogramm
  • eine große Auswahl an Mitarbeitendenrabatten
  • eine lebendige Betriebskultur mit Festen und Feiern, die den Alltag in unserer weltoffenen Stiftung prägen
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in interdisziplinären Teams, bei welcher Konfession, Alter oder Herkunft keine Rolle spielen
  • eine betriebliche Gesundheitsförderung

Fachkraft für Audiologie, Pädaudiologie, Schwerhörigen-/Gehörlosenpädagogik, Hörakustik (m/w/d)

Beschäftigungsumfang Teilzeit
Arbeitsbeginn zum 01.09.2024
Beschäftigungsart Mitarbeitende
Befristung 31.08.2027

Kontakt

Katharina Mann
Referentin Personalmarketing
Tel. 0931 2092-6139

Bei uns ist jede*r willkommen

Wir sind als Stiftung ein weltoffener und bunter Arbeitgeber, daher ist uns Chancengleichheit besonders wichtig. Wir freuen uns auf Bewerbungen von Müttern, Vätern, Menschen mit Behinderungen und Menschen aus der LGBTQIA+ Community. Bitte teilen Sie uns mit, wenn wir z. B. ein geschlechtsneutrales Pronomen verwenden sollen, Sie einen barrierefreien Zugang zum Vorstellungsgespräch benötigen oder wir mehr Zeit für den Bewerbungsprozess einplanen sollen.

Noch nicht das Richtige dabei?

Weitere Jobs finden Sie auf den Internetseiten unserer Gesellschaften.