Herzlich Willkommen im Blindeninstitut Rückersdorf

Mechthild Gahbler

Das Blindeninstitut Rückersdorf mit seiner Schule am Dachsberg ist ein bunter Ort zum Leben und Lernen für Kinder und Jugendliche, die anders sehen. Hier finden Sie ein vielfältiges Unterstützungsangebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die blind oder sehbehindert sind und aufgrund einer Mehrfachbehinderung weiteren Unterstützungsbedarf haben.
Unsere Frühförderinnen begleiten Eltern und ihre Kinder zu Hause schon vom Säuglingsalter an. In unserer Vorschule und Schule am Dachsberg lernen zurzeit knapp 150 junge Menschen im Alter von 3 bis 21 Jahren. Aber auch Schülerinnen und Schüler an anderen Schulen und ihre Lehrer werden durch unseren mobilen sonderpädagogischen Dienst Sehen dort unterstützt, wo sie leben.
 

Ein kleiner Junge füllt mit Hilfe einer Betreuerin Sahne in eine Rührschüssel

Unser Prinzip: Wir bieten unsere Begleitung und sehbehinderten- und blindenspezifische Fachlichkeit dort an, wo Menschen diese Unterstützung brauchen. Viele unserer Schülerinnen und Schüler leben bei ihrer Familie zu Hause. Häufig besuchen sie unsere heilpädagogische Tagesstätte. Ein kleinerer Teil wohnt aber auch in den „Sternen“, in den Wohngruppen, die sternförmig angeordnet und
architektonisch besonders sind.

Die Kinder, die am Dachsberg zur Schule gehen, haben oft einen sehr umfassenden Unterstützungsbedarf. Manche von ihnen benötigen in allen Lebensbereichen Begleitung. Für uns sind sie vor allem eines: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene – mit Stärken und Schwächen, jeder eine Persönlichkeit, die mit ihrer Individualität und Einzigartigkeit das Blindeninstitut Rückersdorf bunt und lebendig machen.
So verschieden wie sie alle sind auch unsere Unterstützungsangebote: Kreativität und Kunst, Musik und Tiere, Sport und Spiel, Therapie und Pflege.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus unterschiedlichen Berufen und bringen eine Fülle von Kompetenzen mit. Sie alle wirken so zusammen, dass den sehbehinderten oder blinden Kindern mit Mehrfachbehinderungen umfassend geholfen wird. Als Kompetenzzentrum „Sehen und weiterer Förderbedarf“ legen wir einen Schwerpunkt auf das Sehvermögen der Kinder. Wie ein roter Faden durchzieht dieses Anliegen unser ganzes Handeln in allen Förder- und Lebensbereichen.
Besonders stolz sind wir auf die Veranstaltungsreihe Kunst und Kultur, die immer wieder außergewöhnliche Künstler und viele Gäste zu uns lockt. Auf dem gesamten Gelände und auch in den Häusern finden sich deshalb zahlreiche Kunstwerke, die die Künstler uns überlassen haben.

Ein Junge malt ein Bild mit einem Holzstift

Wir sind ein offenes Haus

Das Blindeninstitut ist ein fester Bestandteil des Rückersdorfer Gemeindelebens: egal ob zum Babyschwimmen, zu kulturellen Veranstaltungen oder zum Adventskonzert der Gemeinde: das Blindeninstitut gehört zu Rückersdorf. Gäste sind uns willkommen. Wir sind ein offenes Haus und laden auch gern zu Feiern ein.

Zwei kleine Jungen beim Schaukeln

Sind Sie neugierig geworden? Wir laden Sie ein, uns kennen zu lernen. Entdecken Sie auf den nächsten Seiten die Vielfalt des Lebens und Lernens am Blindeninstitut Rückersdorf.

Mechthild Gahbler
Institutsleitung

Hinweis zur Verwendung der männlichen und weiblichen Schreibform

Um auch unter der Maßgabe der Barrierefreiheit (z.B. Vorlesesysteme) flüssige und gut erfassbare Texte für unsere interessierten Leser anzubieten, haben wir uns bei der Gestaltung des Internetauftritts auf eine einheitliche Schreibweise für die männliche und weibliche Form festgelegt. Der deutlich überwiegende Teil unserer Mitarbeitenden ist weiblich. Daher wird die weibliche Schreibform in den Texten verwendet. Diese schließt selbstverständlich auch alle männlichen Mitarbeitenden ein. Bei den Schülern verwenden wir die männliche Schreibweise, die selbstverständlich alle Schülerinnen einschließt.