Zum Inhalt springen
Zehn Personen - sechs Feuerwehrleute und vier Gruppenmitarbeitende - stehen im Halbkreis in einem Wohnraum der Gruppe. In der Mitte ist ein Spendenscheck zu sehen.

Spende der Feuerwehr Erlabrunn: 1000 Euro für das Blindeninstitut

Bei der Blaulichtwanderung der Freiwilligen Feuerwehr Erlabrunn kam durch Startgebühren und Spenden die stattliche Summe von 1000 Euro zusammen. Die stolze Summe wurde jetzt als Spende der Intensivgruppe 9a des Blindeninstituts übergeben.

Weiter zum Schnellstartmenü

Spende der Feuerwehr Erlabrunn: 1000 Euro für das Blindeninstitut

Zehn Personen - sechs Feuerwehrleute und vier Gruppenmitarbeitende - stehen im Halbkreis in einem Wohnraum der Gruppe. In der Mitte ist ein Spendenscheck zu sehen.
Die Freiwillige Feuerwehr führte im Herbst eine Spendenaktion in Form einer Blaulichtwanderung für die aktiven Feuerwehrdienstleistenden durch. Die Aktion wurde durch die Gruppe 4 mit ihrem Gruppenführer Markus Hartmann organisiert. Neben einer Wanderung durch die Erlabrunner Flur inklusive Überquerung des Mains mit dem Feuerwehrboot waren unterwegs auch zahlreiche heitere kleine Spielchen eingebaut. Zum Abschluss wurde am Feuerwehrhaus gemeinsam gefeiert.
Mit Startgebühren und Unkostenbeiträgen sowie Spenden der Teilnehmer ergab sich eine stattliche Spendensumme von 1000 Euro.
Die Gruppe entschied sich, die gesamte Summe an die Intensivgruppe 9a des Würzburger Blindeninstituts zu spenden. Der aktive Feuerwehrmann Valentin Karches arbeitet dort als Heilerziehungspflege-Helfer und durchläuft eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger.
Die Intensivgruppe begleitet derzeit 5 Bewohnerinnen und Bewohner im Alter zwischen 10 und 20 Jahren. Sie arbeitet hierbei auch eng mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitäts-Klinik Würzburg zusammen, denn die Kinder und Jugendlichen der Gruppe 9a haben neben einer geistigen Behinderung alle auch eine psychiatrische Erkrankung . Für einige von Ihnen ist die Wohngruppe ihr einziges Zuhause, in dem sie dann auch 365 Tage im Jahr rund um die Uhr begleitet werden.
Um schöne und besondere Aktionen und Erlebnisse für die Kinder anbieten zu können, sind immer wieder kleinere und größere Anschaffungen erforderlich. Diese werden zum Teil auch aus Spendengeldern finanziert.
Zur Übergabe des Spendenschecks waren einige Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Erlabrunn mit einem Feuerwehrauto bei der Gruppe zu Besuch. Die Kinder durften das Auto kennen lernen und sogar das Blaulicht anmachen. Sie haben sich sehr über den Besuch und die Spende gefreut.
 
Matthias Eckert (Jugendwart FF Erlabrunn)
 
Ein Spendenscheck und ein Dankeschön-Bild kleben auf der Scheibe eines Feuerwehrautos

Weitere Nachrichten aus dem Blindeninstitut Würzburg

Vier Menschen sitzen auf einer Bank vor einem kleinen Baum.

Bäume für das Dr. Hans Neugebauer-Haus in Kitzingen

17.06.2024 Auf dem Gelände des Blindeninstituts in Kitzingen wird es grüner. Dank einer großzügigen Baumspende der Fielmann Group ist der Außenbereich der vor kurzem eröffneten Wohn- und Förderstätte frisch bepflanzt worden. Weiterlesen

Eine Straße auf der hintereinander zwei Festzelte stehen. Menschen sitzen darin auf Bierzeltgarnituren.

Erstes Siedlungsfest am Dr. Hans Neugebauer Haus

15.06.2024 Pünktlich um 13 Uhr startete am zweiten Juniwochenende das erste Straßenfest in der Siedlung in Kitzingen am Dr. Hans Neugebauer-Haus. Unter der Federführung des Vereins SieNet e.V. war in Kooperation mit dem Blindeninstitut ein Nachbarschaftsfest initiiert worden. Weiterlesen