Zum Inhalt springen
In einem abgedunkelten Raum sitzen Kinder auf dem Boden und schauen auf eine Leinwand mit einem Bild aus dem Buch Lunis, auf dem ein kleines Häuschen auf einem Mond zu sehen ist.

Traumreise in der Heilpädagogischen Tagesstätte

Die Kinderbuchautorin Katharina Elstner besuchte die Kinder der Heilpädagogischen Tagesstätte im Blindeninstitut und las aus ihrem Buch "Lunis der kleine Traumbegleiter". Rund 15 Kinder haben sich mit ihr und Lunis auf eine Traumreise begeben.

Weiter zum Schnellstartmenü

Traumreise in der Heilpädagogischen Tagesstätte

In einem abgedunkelten Raum sitzen Kinder auf dem Boden und schauen auf eine Leinwand mit einem Bild aus dem Buch Lunis, auf dem ein kleines Häuschen auf einem Mond zu sehen ist.
Der Raum ist abgedunkelt, ein leuchtend gelber Stern hängt von der Decke, viele kleine rote Leuchtsternchen liegen auf blauem Samt auf den Tischen an der Seite des Raumes und auf dem Teppichboden sind bunte Sitzkissen verteilt. Ein kuscheliger Nachmittag zum Träumen stand Ende November auf dem Programm der Heilpädagogischen Tagesstätte. Die Kinderbuchautorin Katharina Elstner hatte zu einer Lesung aus ihrem Buch „Lunis der kleine Traumbegleiter“ eingeladen und rund 15 Jungen und Mädchen waren gekommen. „Die Geschichte möchte dich ermutigen, den Weg deiner Träume immer mit Zuversicht zu gehen und auf dein Herz zu hören“, beginnt die Autorin als alle sich einen gemütlichen Platz gesucht haben. „Schließe deine Augen, lerne deinen Traumbegleiter kennen und lasse dich von den Wundern deiner Traumwelt überraschen“, liest sie weiter und schon sind alle dabei sich ihren kleinen Traumbegleiter vorzustellen. Gemeinsam machen sich die Kinder auf die Reise und lauschen den Abenteuern vom kleinen Lunis. Zum Abschluss bauen dann alle ihr eigenes Traumschloss aus großen Holzbauklötzen, die Katharina Elstner extra mitgebracht hat. Und am Ende der Veranstaltung stellt einer der kleinen Zuhörer erstaunt fest: Ich schlafe ja noch gar nicht!
So schön kann gemeinsam träumen auch am Nachmittag sein.
(ST)


 

Weitere Nachrichten aus dem Blindeninstitut Würzburg

Drei Personen sitzen auf einem Podest und halten einen Spendenscheck in der Hand

Blaulichtparty - feiern für den guten Zweck

27.02.2024 Mit großer Freude nahm Institutsleiter Matthias Rüth beim Besuch der Veranstalter der Blaulichtparty, Ralph Küttenbaum, stellv. Finanzvorstand der GdP Bayern, und Sven Kristandt, stellv. Vorsitzender der KG Bepo Würzburg, 1.100 Euro Spende entgebgen. Weiterlesen

Ein großer mit verkleideten Menschen gefüllter Raum - in der Mitte stehen mehrere Personen hintereinander und bilden eine Menschenschlange.

Blindi Helau

14.02.2024 In diesem Jahr stand das närrische Treiben im Blindeninstitut unter dem Motto Stars in der Manege. Mit viel Musik, Tanz, Krapfen, Würstchen und Spaß ging es Anfang Februas ab 13.59 Uhr bunt und lustig in der Aula der Graf-zu-Bentheim-Schule zu. Weiterlesen