Zum Inhalt springen
Mehrere hundert Gäste waren beim Sommerfest im Blindeninstitut Rückersdorf zu Besuch und auf dem Glände der Einrichtung unterwegs.

Mehrere hundert Gäste zu Besuch beim Sommerfest im Blindeninstitut Rückersdorf

Nach einer längeren, Corona-bedingten Pause öffnete das Blindeninstitut Rückersdorf am 01. Juli erneut seine Türen für Besucher*innen. Eingeladen wurde zum jährlichen Sommerfest, das traditionsgemäß von der Schule am Dachsberg ausgerichtet wird.

Weiter zum Schnellstartmenü

Mehrere hundert Gäste zu Besuch beim Sommerfest im Blindeninstitut Rückersdorf

Mehrere hundert Gäste waren beim Sommerfest im Blindeninstitut Rückersdorf zu Besuch und auf dem Glände der Einrichtung unterwegs.
Nach einer längeren, Corona-bedingten Pause öffnete das Blindeninstitut Rückersdorf am 01. Juli erneut seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Eingeladen wurde zum jährlichen Sommerfest, das traditionsgemäß von der Schule am Dachsberg ausgerichtet wird. Hierfür hatten die Klassen, Gruppen und Mitarbeitenden des Instituts über 25 Mitmachaktionen und kulinarische Angebote vorbereitet. Die verschiedenen Stationen waren auf dem weiträumigen Gelände und in den Räumlichkeiten des Instituts verteilt.

Neben einem umfangreichen Kuchenbuffet, einer Cocktailbar und einem Stand mit Eiskaffee durften die mehreren hundert Gäste ihr Geschick an der Schokokuss-Wurfmaschine oder an den zahlreichen Bastel-, Musik- und Malstationen beweisen. Auch die Reittherapie war erneut mit ihren Pferden zu Besuch und bot eine „Selbsterfahrung am Pferd“ für alle Interessierten an. Wer sich mit dem Thema Sehbehinderungen und Blindheit auseinandersetzen wollte, konnte durch die Simulationsbrillen und an weiteren Stationen einen Einblick darüber erhalten, auf welche Weise die Kinder und Jugendlichen des Instituts die Welt um sich herum wahrnehmen. Auf der Festwiese unterhielt die hauseigene Musik-Gruppe Studio D unter der Leitung von Torsten Nowitzki mit ihrem aktuellen Sommerprogramm „Live und in Farbe“.

Der Institutsleiter Daniel Boldt freute sich besonders über den Besuch mehrerer politischer Würdenträger. Darunter der Bundestagsabgeordnete Ralph Edelhäußer, der Landtagsabgeordnete Norbert Dünkel, Landrat Armin Kroder sowie der Rückersdorfer Bürgermeister Johannes Ballas und der Bürgermeister von Röthenbach Klaus Hacker. Die Anzahl an Besucherinnen und Besucher zeigte erneut, dass sich sehr viele Menschen mit dem Blindeninstitut Rückersdorf verbunden fühlen.

Weitere Nachrichten aus dem Blindeninstitut Rückersdorf

Die Vorstände Theo Pleyer und Alexander Grünert der Manfred-und Anita-Thoß-Stiftung überreichen dem Institutsleiter Daniel Boldt  einen Spendenscheck über Zehntausend Euro.

Große Freude im Blindeninstitut Rückersdorf: Die Manfred-und Anita-Thoß-Stiftung spendet Zehntausend Euro

29.01.2024 Bereits mehrmals durfte sich das Blindeninstitut Rückersdorf über finanzielle Förderungen durch die Manfred-und Anita-Thoß-Stiftung freuen. Auch in diesem Jahr besuchten die Stiftungsvor-stände Theo Pleyer und Alexander Grünert erneut die Räumlichkeiten auf dem Dachsberg und überreichten Institutsleiter Daniel Boldt einen umfangreichen Spendenscheck über Zehntausend Euro. Weiterlesen

Die Vertreter der Hypovereinsbank überreichen dem Institutsleiter den Spendenscheck.

Die Arbeit des Blindeninstituts Rückersdorf wurde erneut durch Zuwendungen der Wehrfritz- und der Schnabl-Stiftung gefördert

08.01.2024 Erneut durfte sich das Blindeninstitut Rückersdorf über eine Spende der Irmgard und Georg Wehrfritz-Stiftung im Zusammenschluss mit der Ingeborg Schnabl-Stiftung in Höhe von insgesamt 9.000 Euro freuen. Das Geld wurde in die Anschaffung eines Spot-Vision-Screeners und in die Neuausstattung des Snoezelenraums investiert. Weiterlesen