Chefinnen und Chefs gehen für ihre Beschäftigten auf die Straße

Chefinnen und Chefs gehen für ihre Beschäftigten auf die Straße 17.09.2020 - Für bessere Rahmenbedingungen für ihre Beschäftigten sind am Dienstagabend rund 50 Führungskräfte von Einrichtungen der Behindertenhilfe, des Gesundheitswesens und der Pflege in Würzburg auf die Straße gegangen. Die stille Kundgebung auf dem Unteren Markt war der Auftakt einer wöchentlichen Demonstrationsreihe unter dem Motto „Dienst-Tag für Menschen“, an der sich auch die Blindeninstitutsstiftung beteiligt: Jeden Dienstag um 17 Uhr werden Beschäftigte aus den teilnehmenden Organisationen aus den Regionen Würzburg und Main-Rhön eine halbe Stunde lang für ihre Forderungen auf die Straße gehen. Mehr lesen »

Eine Ruhe-Oase für die 11a als Geschenk

Eine Ruhe-Oase für die 11a als Geschenk 10.08.2020 - „Denn es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll“ – dieses Goethe-Zitat könnte gut als Grundlage für eine Spende dienen, die Anfang der Sommerferien in der Gruppe 11a ankam, und die allen Beteiligten große Freude bereitet. 1000 Euro Spende erhielten die Kinder und Jugendlichen mit komplexer Behinderung von einer Spenderin, die nicht genannt werden möchte. Die engagierte Großmutter kennt die Gruppe 11a über ihren kleinen Enkel, der dort betreut wird. Mit der Spende wolle sie einen unterstützenden Beitrag für die tolle pädagogische Arbeit leisten, die in der 11a stattfindet. Sie freue sich sehr, dass ihr Enkel sich im Blindeninstitut so wohl fühlt, sagte sie Bereichsleiter Andreas Klüpfel bei dem Telefongespräch zur Spendenankündigung. Das Geld war anlässlich ihrer goldenen Hochzeit gesammelt worden, bei der die Gäste statt Geschenken, um eine kleine Spende gebeten wurden. Mehr lesen »

Der Leiter der Haustechnik Paul Riedel verabschiedet sich

Der Leiter der Haustechnik Paul Riedel verabschiedet sich 27.07.2020 - Der Generationenwechsel hat im Blindeninstitut Würzburg am 24.Juli 2020 ein weiteres Gesicht bekommen… Paul Riedel, der Leiter der Technischen Abteilung, verabschiedete sich zu Beginn der Sommerferien in den Ruhestand. Über 37 Jahre hinweg war der Elektromeister eine feste Institution in der Ohmstraße, wie in der Franz-Ludwig-Straße und den Außenwohngruppen gewesen. Sein vielfältiges Aufgabengebiet war mit dem Blindeninstitut gewachsen: von überschaubaren Reparatur- und Renovierungsaufgaben in Einzelverantwortung Anfang der Achtziger, hatte sich unter seiner Leitung eine komplette Abteilung mit eigner Schreinerei, Elektro- und Autowerkstatt entwickelt. Mehr lesen »

Bezaubernde Momente in der Förderstätte

Bezaubernde Momente in der Förderstätte 24.07.2020 - Eine schöne musikalische Tradition, die sich im Frühjahr während des Lockdowns entwickelt hat, setzt sich fort: am 23.07.2020 war es noch einmal so weit. Im kleinen Rahmen gab es ein Freiluftkonzert für die Klienten der Förderstätten in der Sophienstraße. Zwei junge Musikerinnen, Pia und Lillith, die das Grünewald Gymnasium besuchen, hatten uns an einem sonnigen Nachmittag zu einem Klarinettenkonzert im Vorhof der Sophienstraße eingeladen. Mehr lesen »

Brose-Mitarbeitende spenden für Bouldergruppe

Brose-Mitarbeitende spenden für Bouldergruppe 24.07.2020 - „Jedes Los gewinnt“, hieß es an drei Tagen Ende Januar bei einer Benefiz-Tombola der Firma Brose für die Beschäftigten am Standort Würzburg. Für je drei Euro konnten sie ein Los kaufen. So kamen 500 Euro aus dem Losverkauf zusammen, die jetzt von Bernadette Zumkeller, Kommunikation bei Brose Würzburg, als Spende an Wolfgang Ziegler, Leiter der Medizinisch-Therapeutischen Praxis im Blindeninstitut, und Ergotherapeutin Nicole Fiedler übergeben wurden. „Weil Sport und Gesundheit auch bei Brose einen hohen Stellenwert haben, unterstützen wir gerne die Bouldergruppen im Blindeninstitut“, erklärte Bernadette Zumkeller bei der Spendenübergabe. Mehr lesen »

Gemeinsam die Aktenberge bezwingen

Gemeinsam die Aktenberge bezwingen 16.07.2020 - Die Zentralregistratur des Landratsamts Würzburg bekommt Unterstützung von der Bentheim Werkstatt des Blindeninstituts Würzburg und des RAW Schweinfurt.
Zu zweit über 5.000 Akten umstecken, aufbereiten oder einscannen? Das ist selbst für die zwei erfahreneren Registratoren Roland Brodziak und Daniel Herberich nicht zu schaffen. Vor allem, weil sie nebenbei noch zahlreiche andere Aufgaben zu bewältigen haben. Trotzdem müssen die Akten letztendlich ausgesondert werden, denn die Zentralregistratur platzt aus allen Nähten. Mehr lesen »

Ein Blick hinter die Kulissen zur Covid 19 Prävention in der heilpädagogischen Tagesstätte

Ein Blick hinter die Kulissen zur Covid 19 Prävention in der heilpädagogischen Tagesstätte 16.07.2020 - Erfreulicherweise kam es nach der Schließung von Schule, Tagesstätte und Internat, bald wieder zur schrittweisen Öffnung mit der Auflage ein individuelles Hygienekonzept vorzuhalten und umzusetzen. Hierzu hat das Leitungsteam Wohnen alle Gruppenleitungen vor Öffnung der Bereiche ausführlich geschult. Spannend war allerdings wie die Umsetzung der Theorie in der Praxis aussehen konnte und das ging besser als anfänglich vermutet. Denn nahezu alle Schüler kannten bereits von zuhause Hygiene und Schutzmaßnahmen im Umgang mit Covid 19.
Die Gruppe 10e gibt einen kleinen Einblick wie die praktische Umsetzung von Abstand, Hygiene und Maskentragen im Alltag einer heilpädagogischen Tagesstätte aussehen kann.
Mehr lesen »

Aktuelle Informationen zu Maßnahmen Coronavirus

06.03.2020 - Wir haben auf der Begrüßungsseite des Blindeninstituts Würzburg eine aktuelle Infobox eingerichtet. Bitte gehen Sie auf die Startseite von Würzburg oder... Mehr lesen »